06.08.2010

Missler Software

Missler Software gibt Zusammenarbeit mit FEM-Spezialist Simcon bekannt

Missler Software, Herausgeber der CAD-CAM-Lösung TopSolid’Mold für den Formenbau, und die Simcon kunststofftechnische Software GmbH, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für die Spritzgießsimulation, haben ihre strategische Zusammenarbeit bekannt gegeben. So wurde in der Version 2010 von TopSolid’Mold eine direkte Schnittstelle zur Simulationssoftware Cadmould von Simcon eingerichtet. Sie ermöglicht dem Anwender eine effiziente Machbarkeits- und Qualitätsanalyse des Spritzgießprozesses bereits während der Konstruktion.

Dank der integrierten Simulation und einfachen Ergebnispräsentation durch Cadmould können Konstrukteure, Formenbauer und Entwickler in TopSolid’Mold 2010 erkennen, wie sich Wanddicke, Angussposition, Material oder Geometrie auf ihr Kunststoffteil auswirken. Simuliert und dokumentiert werden dabei Formteileigenschaften wie Anschnitte, Fülldruck, Schließkraft und Entformungszeit. In der TopSolid-Oberfläche generiert Cadmould dazu schnell und genau ein 3D-Finite–Elemente-Fachwerknetz, dessen Bearbeitung auf einfache Kontrollfunktionen reduziert ist: Der Anwender benötigt keine FE-Spezialkenntnisse.

„Die Zusammenarbeit mit Simcon, einem führenden Anbieter auf dem Gebiet der Spritzgießsimulation, ist die logische Reaktion auf die Herausforderungen, denen sich unsere TopSolid-Kunden im Formenbau täglich stellen müssen“, erklärt Marc Choquin, Kaufmännischer Leiter und Mitglied der Geschäftsführung von Missler Software. „Dank der integrierten Simulation können unsere Anwender ihre Time-to-Market-Zeiten erheblich verkürzen und die Qualität ihrer Entwicklungen verbessern.“

„Wir haben uns über die enge Zusammenarbeit mit Missler Software in diesem Projekt sehr gefreut, zumal wir hier von einem der führenden CAD-CAM-Anbieter weltweit sprechen“, bestätigt auch Dr. Paul Filz, geschäftsführender Gesellschafter von Simcon. „Formenbauer haben mit TopSolid’Mold und Cadmould 3D-F zwei Lösungen an der Hand, mit der sie ihre Produktivtät und Qualität steigern, sich von anderen Niedrig-Preis-Anbietern absetzen und in diesem wettbewerbsstarken Markt einen erheblichen Vorteil gewinnen können.“