05.12.2014

www.plasticker.de

Moretto: Road-Show durch Europa startet im März 2015 in Deutschland

Während der Fakuma 2014 hatte Moretto zusätzlich zu seinem Messestand erstmals eine spezielle Auswahl an Peripheriegeräten für die Kunststoff verarbeitende Industrie im Rahmen einer mobilen Ausstellung vor Halle B3 präsentiert. Der auffällig rot lackierte Lastzug mit einer Ausstellungsfläche 82 qm soll nun quer durch Europa zu den Betrieben bestehender und potenzieller Kunden fahren.

"Kunden haben oder erhalten nur wenig Zeit, wenn sie auf den Messeständen der Anbieter die neuesten Produkte oder Verfahren in Augenschein nehmen wollen", begründet Renato Moretto, CEO des gleichnamigen Unternehmens mit Sitz in Massanzago (nahe Padua), die Motivation zur Durchführung der Road-Show. "Alternativen - wie beispielsweise Tage der Offenen Tür beim Hersteller - belasten den Kunden/Interessenten durch einen hohen Zeit- und Kosteneinsatz. Besuche seitens der Verkaufs-und Service-Repräsentanten, wie häufig auch immer, liefern zwar die verschiedensten positiven Lösungen. Es fehlt jedoch ein wesentlicher Faktor im Nutzen-Profil: es ist unmöglich, eine vollständige Ausrüstung an Peripheriegeräten mitzubringen. Die Moretto in motion Hightech Road-Show hat alles an Bord, was ein Kunde an Peripherie-Anforderungen haben kann", erklärt Moretto weiter.

Ziel sei es, bestehende und zukünftige Kundschaft direkt zu erreichen und das Leistungspotenzial in ihrem gewohnten Komfort-Bereich vorzustellen - direkt vor der Haustür, vor ihrem Verarbeitungsbetrieb. Diese Initiative umfasst die Kernanwendungen der Kunststoff-Aufbereitung, sprich Lagern, Fördern, Entfeuchtung, Mischen, Dosieren, Temperieren, Mahlen und Messen in Branchen wie beispielsweise Automotive, Elektro/Elektronik, Verpackung, PET, Pharma, Medizintechnik, Chemie, Kosmetik, Bauwesen, Folienherstellung, Telekommunikation, Hi-Fi und Video, Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt und optische Geräte etc.

Im März 2015 startet die mobile Ausstellung ihre Reise durch Deutschland. Danach zieht die Road-Show weiter und besucht Frankreich, Spanien, Österreich, die Schweiz, Polen, die Tschechischen Republik und Ungarn.

Eine Schlüsselrolle im Gesamtprogramm der Exponate, die während Morettos Europa-Tournee vorgeführt werden, soll dem "Eureka" Entfeuchtungssystem für Kunststoff-Granulat zukommen. Kernkomponente ist hier der X MAX Trockner mit seinem neuen Zentrifugalgebläse. Zudem gehören "Kruise Kontrol" Komponenten neben dem FC Zyklonfilter und dem automatischen Verteilerbahnhof "Dolphin" zu den Exponaten. Zusammen mit ONE WIRE 6 KRONO entstand ein autoadaptives System als Fördersystem für Kunststoffgranulat. Die Modelle der Trockner-Baureihe (z.B. Mini DryAir), der Dosiergeräte-Baureihe, d.h. DGM Gravix, sowie DVK Krystal und das kompakte TE-KO Temperiergerät runden die mobile Ausstellung ab.

Darüber hinaus will Moretto seinen Besuchern ein reichhaltiges Informations- und Dokumentationsprogramm auf einem großen Video-Bildschirm bieten. Anwendungsbeispiele in Realzeit beim Kunden aufgenommen, sowie eine Vorstellung des gesamten Produktionsprogramms sind Bestandteile der Präsentation. Besucher werden von einem Team von Sales- und Technologie-Experten betreut, die aus Italien oder dem Land stammen, in dem die Road-Show gerade stattfindet.

Interessenten an der ‚Moretto in motion‘ Tournee werden gebeten, sich über marketing@moretto.com mit Moretto in Verbindung zu setzen. Hier kann der aktuelle Stand abgefragt werden, wann und wo die Road-Show stattfindet. Terminwünsche werden gerne entgegengenommen.

Weitere News im plasticker