17.04.2013

www.plasticker.de

MuCell Extrusion: Verdoppelte Produktionsfläche zum Ausbau des Schaumspritzgußverfahrens - Neue Einheiten zur Bewältigung eines höheren Einspritzdrucks

MuCell Extrusion LLC verdoppelt die Produktionsfläche an seinem Hauptsitz in Woburn (Massachusett / USA), um der steigenden Nachfrage nach der MuCell Verfahrenstechnologie in verschiedenen Industrie- und Technikzweigen Asiens, Nordamerikas und Europas gewachsen zu sein. In dem 6.000 qm großen neuen Gebäude soll die Montage und Prüfung der mikrozellulären Schaumprozesseinheiten erfolgen, die für die Herstellung mikrozellulärer Bauteile verwendet werden. Hierzu zählen nun auch neue Einheiten, die einen Einspritzdruck von 1.000 bar (15 000 psi) verarbeiten können.

Das patentierte MuCell-Vefahren ist ein speziell entwickeltes Spritzgießverfahren mit Gaszuführung, wobei dieses im überkritischen Zustand mit Hilfe von Treibgasen, auch SCF (supercritical fluid) genannt, in die Plastifizierung eingebracht wird.

Die neuen Einheiten, so Mark Lindenfelzer, Präsident von MuCell Extrusion LLC., seien eine ideale Ergänzung der bisher vorhandenen 7500 psi Einspritzgeräte. Durch die extrem präzise Steuerung der Gaszufuhr für jede Ausbringungsleistung, so Lindenfelzer weiter, seien die MuCell-Einheiten nicht nur einzigartig in der Branche, sondern ideal auf die Anforderungen der mikrozellulären Schaumextrusion abgestimmt.

Weitere News im plasticker