25.07.2014

www.plasticker.de

NGR: Deutliches Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2013/2014

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2013/14 (Stichtag 30. April 2014) meldet die Next Generation Recyclingmaschinen GmbH (NGR) eine Umsatzsteigerung von knapp 29 Mio. auf über 34 Mio. Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von über 17% gegenüber dem Vorjahr.

Das vergangene Geschäftsjahr sei geprägt gewesen von einer Vielzahl maßgeschneiderter Branchenlösungen. Die Ausweitung der Baureihe E:GRAN um die Dimension 75 ermögliche nun die Aufbereitung von Folienrandstreifen bis zu 120 kg/h und trage damit steigenden Folienproduktionsgeschwindigkeiten voll Rechnung. HDPE-Rohre bis DN 450 sollen mit einer Rohrschneidevorrichtung in Kombination mit einer Schredder-Feeder-Extruder-Kombination automatisch zu hochwertigem Granulat verarbeitet werden können. Insgesamt habe sich die Anzahl von weltweit im Einsatz stehenden Maschinen auf über 720 gesteigert.

"Der positive Rückenwind in der Kunststoff-Recyclingindustrie, sowie die konsequente und kompetente Fokussierung auf technologische Innovationen und der Ausbau der globalen Vertriebsaktivitäten führten zu diesem überzeugenden Ergebnis", so Josef Hochreiter, CEO von NGR. Die Einführung neuer Maschinenbaureihen vom Markt gut angenommen worden und das breit angelegte Produktportfolio werde von Kunden in Richtung maßgeschneiderter Recyclinglösungen geschätzt. Mit der Eröffnung des neuen Customer Care Centers in Taicang/China rückt NGR auch in Asien mit einer Labormaschine für Testläufe und Engineering-Unterstützung noch näher an die Kunden. Mit den vorhandenen Customer Care Zentren in Europa und den USA sollen Kunden noch besser betreut werden können.

Ins neue Geschäftsjahr mit vielversprechendem LSP-Verfahren
Seit nunmehr einem halben Jahr ist die Verfahrensentwicklung "Liquid State Polycondensation" zur Aufbereitung von PET abgeschlossen. Mit diesem Verfahren sollen sich die IV-Werte (Intrinsic Viscosity) binnen weniger Minuten steigern lassen. Des Weiteren liefere das Verfahren ausgezeichnete Dekontaminationsleistung ("FDA no obejction letter" erteilt). Das Verfahren selbst läuft in einem PET-Reaktor ab, welcher mit Schredder-Feeder-Extruder-Kombinationen gekoppelt werden kann und somit das Recycling von Fasern, PET-Preforms, Bottle-Flakes, etc. ermöglichen soll. In den kommenden Monaten werden Feldversuche mit ausgewählten Anwendern durchgeführt. Mit dem Verkaufsstart wird Anfang 2015 gerechnet.


Weitere News im plasticker