21.06.2013

www.plasticker.de

NRC: "Wanthane" TPU für Riemen und Förderbänder im Programm

Mit "Wanthane" TPU bietet Nordmann, Rassmann ein Thermoplastisches Polyurethan (TPU) des chinesischen Großproduzenten Yantai Wanhua an, das für die Herstellung von Antriebsriemen und Förderbändern eingesetzt wird. NRC vertreibt "Wanthane" TPU in Deutschland, Mittel- und Osteuropa, in der Schweiz und Skandinavien, teilt das Unternehmen mit.

Thermoplastisches Polyurethan ist im Allgemeinen als ein sehr verschleiß- und zugfestes Material bekannt. Gerade bei der Herstellung von Antriebsriemen und Förderbändern gilt TPU daher als ein begehrter Rohstoff. Dies gilt auch als ein Grund, warum sich viele TPU-Lieferanten auf diese Anwendungen spezialisieren. Das Produktportfolio des Herstellers Wanhua beinhaltet ebenfalls kundenspezifische TPUs für eben diese Anwendungen: beispielsweise die WHT-1185EC, WHT-1190 oder WHT-1195 Polyester-basierte TPUs mit Shore-Härten zwischen 85-95 A. Diese weisen laut Anbieter verbesserte Eigenschaften bezüglich der Zugfestigkeit auf, haben demzufolge bessere Elastizitätswerte und eine höhere Viskosität. Der Melt Flow Index sei niedriger, damit Zugträger wie Stahlfasern leichter eingearbeitet werden können.

Besonders hervorgehoben werden auch die Lebensmittelzulassungen nach FDA 21 CFR 177.2600 und EU 10/2011. Denn im Bereich der Förderbänder kann das Material häufig mit Lebensmitteln in Kontakt kommen. Neben den entsprechenden Lebensmittelzulassungen bietet "Wanthane" TPU den Angaben zufolge eine gute Beständigkeit gegen tierische und pflanzliche Fette sowie Öle.

Neben den Extrusionstypen sind ebenfalls TPUs für spezielle Produktionsverfahren Teil der Produktpalette des chinesischen Unternehmens. NRC bietet in Zusammenarbeit mit Wanhua kundenspezifische Produktlösungen - beispielsweise mit der WHT-K880- oder der WHT-K890-Produktserie.

Weitere News im plasticker