29.03.2012

www.plasticker.de

NSI: US-Spezialist für Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung per Röntgentechnologie eröffnet Europazentrale

North Star Imaging (NSI), Rogers, Minnesota/USA nach eigenen Angaben einer der weltweit größten und erfahrensten Hersteller von Systemen für die zerstörungsfreie Prüfung von Werkstoffen und Bauteilen mittels Röntgentechnologie und Computertomographie (CT), hat jetzt North Star Imaging Europe mit Sitz in Tremblay-en-France (20 km von Paris) gegründet. Mit dieser neuen europäischen Zentrale will das Unternehmen seine Möglichkeiten zur Beratung und Schulung, für den Support bestehender und neuer Kunden, für die Bereitstellung von Prüf-Dienstleistungen sowie für die Entwicklung anwendungsspezifischer Sonderlösungen in der gesamten Region stärken. Neben eigenen Vertriebsmitarbeitern, Technikern und Anwendungsspezialisten stehen dazu auch Mitarbeiter von Partnerunternehmen außerhalb von Frankreich bereit, teilt das Unternehmen mit.

NSI Europe will Schwerpunkte bei 3D-CT-Systemen sowie digitalen, hochauflösenden Echtzeit-Röntgenprüfgeräten setzen, deren Auflösung bis hinunter zu einigen hundert Nanometern reicht. Zudem ist auch auf dieser Seite des Atlantiks das gesamte Produktspektrum von NSI verfügbar, von kleinen CT- und Röntgen-Tischgeräten bis hin zu 600-kV-Industrieausführungen, für den Einsatz in der Forschung und Entwicklung ebenso wie in der industriellen Produktion. Die Anwendungen reichen von der Prüfung von Teilen auf Fehler im Rahmen der Routine-Qualitätskontrolle, über die Erfassung der Struktur bis zur hochauflösenden 3D-Messtechnik mit der Möglichkeit, innere und äußere Oberflächen zu scannen. Darüber hinaus entwickelt und fertigt NSI schlüsselfertige, kundenspezifische Systeme für nahezu alle Anforderungen hinsichtlich der zu scannenden Oberfläche, der Auflösung und der Geschwindigkeit. Als ausgeführte Beispiele werden Prüfsysteme für komplette Hubschrauber-Rotorblätter genannt oder das erste Inline-CT-System, das Teile mit Hilfe einer Software zur automatischen Defekterkennung in weniger als 6 s Zykluszeit scannen, bewerten und aussortieren konnte.

Dazu Julien Noel, Geschäftsführer North Star Imaging Europe: "Wir wollen unseren Kunden in dieser Region ein erfahrener und hoch kompetenter Partner sein, der innovative und zugleich hoch zuverlässige Systeme liefert. Wir verbauen nur die hochwertigsten Komponenten, produzieren nach strengsten Qualitätsvorgaben und verwenden eine spezielle, komplett von NSI selbst entwickelte Software für den gesamten Ablauf, von der Datenerfassung über die GPU-basierte Bildrekonstruktion bis zur 3D-Analyse. Darum gehören die CT- und Micro-CT-Systeme von NSI zu den schnellsten, bedienungsfreundlichsten und präzisesten auf diesem Markt." Diese Fakten und renommierte Kunden wie Boeing, Toyota, Royal Institute of Sweden, Samsung, CEA, GlaxoSmithKline, Nasa, Pratt & Whitney, Delphi, usw. hätten dazu beigetragen, dass NSI heute weltweit eine starke Position im Markt für Röntgen- und CT-Systeme mit zweistelligen jährlichen Zuwachsraten erreicht habe. Noel weiter: "Dieser Entwicklung wollen wir auch in Europa folgen."

Über North Star Imaging (NSI)
North Star Imaging (NSI) wurde 1986 gegründet und zählt sich heute zu den Herstellern der modernsten und leistungsfähigsten Systeme zur digitalen zerstörungsfreien Echtzeitprüfung, einschließlich Beratung, Schulung, Verbrauchsmaterialien und Zubehör. Stammsitz ist Rogers, MN/USA. NSI bietet komplette Systemlösungen für die Röntgenprüfung und die Computertomographie (CT). Die Inspection Services Group des Unternehmens bietet Röntgen- und CT-Untersuchungen als Dienstleitung. Seit 2010 ist NSI Teil der Test and Measurement Group der Illinois Tool Works (ITW) Unternehmensgruppe, die in über 850 dezentralisierten Geschäftseinheiten in 52 Ländern rund 60.000 Mitarbeitern beschäftigt.