04.10.2012

www.plasticker.de

Netstal: Neuordnung der Vertriebsstruktur in Mittel- und Südamerika

Netstal stärkt ab 1. Oktober 2012 seine Vertriebsstruktur in Mittel- und Südamerika. Durch Nutzung und Weiterentwicklung bestehender Vertriebs- und Servicestrukturen der KraussMaffei Gruppe möchte der Maschinenbauer sein Wachstum in der Region forcieren.

Gute Wachstumschancen in Mittel- und Südamerika
"Wir sehen sehr gute Wachstumschancen für das hochwertige Produkt- und Serviceportfolio von Netstal in Mittel- und Südamerika. Die steigenden Nachfragen der Kunden werden wir künftig durch die Nutzung und Weiterentwicklung der bestehenden Vertriebs- und Servicestrukturen der KraussMaffei Gruppe noch schneller und besser bedienen können", betont Dr. Hans-Ulrich Golz, President des Segments Spritzgießtechnik der KraussMaffei Gruppe. Sämtliche Aktivitäten für diese Region werden ab 1. Oktober 2012 unter Federführung von Klaus Jell koordiniert und gesteuert. Jell leitet seit Oktober 2011 die brasilianische Tochtergesellschaft der KraussMaffei Gruppe. Zuvor verantwortete er mehrere Jahre die Tochtergesellschaft von Netstal in Deutschland und den Netstal-Vertrieb in Deutschland, Italien und den Niederlanden.

Einbindung der kolumbianischen Tochter KraussMaffei Andina
"Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir mit dieser Neuausrichtung das bestehende Potenzial für Netstal in dieser Region nutzen können", sagt Jell. So wird ab 1. Oktober KraussMaffei Andina (Bogota), die kolumbianische Tochtergesellschaft der KraussMaffei Gruppe, den Vertrieb und Service in den Ländern Kolumbien, Bolivien, Venezuela, Zentralamerika und Guyanas übernehmen. "Carlos Cadavid ist als Leiter in dieser Region als Experte anerkannt. Mit dem Portfolio der Spritzgieß- und Reaktionstechnik der Marke KraussMaffei ist KraussMaffei Andina bereits heute sehr gut aufgestellt", ergänzt Jell. Des Weiteren werden der Vertrieb in Chile und Peru über die Vertretung Aldo Vergara Convermaq mit Sitz in Santiago de Chile und der Vertrieb in Argentinien über die Vertretung Jorge Oleskow KHS Corpoplast mit Sitz in Buenos Aires gesteuert. Die brasilianische Tochtergesellschaft der KraussMaffei Gruppe wird zusätzlich den Vertrieb in den Ländern Paraguay und Uruguay übernehmen.