29.08.2014

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Neue "Industriebörse Kunststoff" gestartet

Der "Allgemeine industrielle Bedarf" deckt ab, was Unternehmen unabhängig von der Branche in Produktion und Lager benötigen, insbesondere die Bereiche Arbeitsschutz, Elektronik und Elektrotechnik, Kompressoren und Druckluft, Lagerbedarf, Lüftungs- und Klimatechnik, Öle und Schmierstoffe, Pumpen, Reinigungsgeräte, Schweiß- und Löttechnik, Sicherheitstechnik, Stromerzeuger und Generatoren, Transport und Logistik, Verpackung und Versand, Werkzeuge und Werkstattbedarf.

Im Bereich "Erzeugnisse und spezieller Bedarf der Kunststoffindustrie" finden sich Ausgangsstoffe und Vorprodukte, Füllstoffe, Klebstoffe und Leime, Kunststoffprodukte und -halbzeuge, Verstärkungsfasern und -stoffe sowie Zusatzstoffe.

Der plasticker-Marktplatz umfasst neben der neuen Industriebörse Kunststoff auch eine Rohststoff- sowie eine Maschinenbörse. Seit dem Start der Rohstoffbörse im Februar 2002 wurden knapp 160?000 Partien angeboten. In der Maschinenbörse waren es seit Mai 2003 fast 32?000 Positionen.

Die neue Industriebörse Kunststoff soll all das beinhalten, was Unternehmen der Kunststoffbranche benötigen und damit die Lücke zur Maschinen- oder Rohstoffbörse schließen. Die Nomenklatur ist entsprechend umfassend und sei jederzeit erweiterbar, so heißt es.

www.gupta-verlag.de/kautschuk