23.04.2013

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Neue DIN - Shore-Härte

Teil 1 trägt jetzt den Titel: Elastomere oder thermoplastische Elastomere - Bestimmung der Eindringhärte - Teil 1: Durometer-Verfahren (Shore-Härte)(ISO 7619-1:2010). In Teil 2 wird das IRHD-Taschengeräteverfahren beschrieben. Weitere Änderungen bezogen auf Teil 1 bestehen in der Einführung der Verfahren Shore AM (dünne Elastomerprobekörper im normalen Härtebereich) und Shore AO (Elastomere im Bereich niedriger Härte und Zellgummi), der Festlegung der Prüfkraftkalibrierung, der Verringerung der Winkeltoleranz für den Eindringkörper beim Verfahren Shore D und der Vorgabe zur wöchentlichen Überprüfung der Durometer mit Referenzelastomerblöcken. Von besonderem Interesse ist der Wechsel allerdings deswegen, weil sich aufgrund weiterer Veränderungen, wie Konditionierung der Proben, Andruckgewicht, Anzahl der Messungen, Verlängerung der Messzeit, von der Vorgängernorm abweichende Messresultate ergeben. Einige Hersteller gingen in diesem Zusammenhang schon dazu über, die Härteprüfung solange parallel nach beiden Verfahren durchzuführen, bis sich die neue Norm im Markt etabliert hat.

www.gupta-verlag.de/kautschuk