27/06/2012

www.gupta-verlag.de/polyurethane

Neue Marktstudie über PU-Sprühschaum und Einkomponentenschaum

Nach Angaben von IAL Consultants wurden die Daten in dem Bericht anhand ausführlicher Befragungen der Branche im letzten Quartal 2011 sowie im ersten Quartal 2012 überarbeitet. Die Studie enthält Informationen über die Produktion von SPF und OCF im Jahr 2011 und Prognosen für die Produktion bis zum Jahr 2016, unterteilt in die drei wichtigsten geografischen Regionen (Amerika, EMEA und Asien-Pazifik). Darüber hinaus enthält sie Schätzungen der Nachfrage für beide Produktgruppen im Jahr 2011 für die einzelnen Regionen.

Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sei die Nachfrage nach SPF in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen, so der Bericht. In den reifen Märkten Westeuropas, der USA sowie in Kanada und Japan werde die Nachfrage viel mehr durch Renovierungsmaßnahmen und die Modernisierung von bestehenden Gebäuden angetrieben, als durch Neubauten. Staatliche Förderprogramme zur Energieeinsparung und der Bedarf nach Energieeffizienz seien weitere treibende Kräfte für das Wachstum weltweit. Die gesamte weltweite SPF-Produktion betrug laut Studie 460?250 t im Jahr 2011; davon sei fast die Hälfte in Amerika hergestellt worden (Abb. 1). Bis zum Jahr 2016 werde die Produktion voraussichtlich auf 617?800 t steigen, dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 6,1 %.

Großes Potenzial sei in Ländern wie Russland vorhanden, wo es einen großen Bestand an Wohn- und Geschäftshäusern mit Bedarf für verbesserte Isolierungen gebe. China bleibe der weltweit zweitgrößte SPF-Produzent, jedoch hat die chinesische Regierung nach einer Reihe von schwerwiegenden Bränden die Verwendung von organischen Isolierungsmaterialien in Geschäfts- und Wohnhäusern verboten. Dies habe die Nachfrage nach SPF für Bauanwendungen im Jahr 2011 gebremst, aber der Rückgang sei durch Wachstum in anderen Bereichen wie Tank-, Rohr- und Kühlhausisolierungen kompensiert worden.

Der weltweite Markt für OCF habe in den letzten Jahren stetiges Wachstum gezeigt, was vor allem auf die Vielseitigkeit dieser Produkte zurückzuführen sei. Die weltweite Produktion sei von 400 Mio. Dosen im Jahr 2007 auf mehr als 474 Mio. Dosen im Jahr 2011 gestiegen. Bei einer Wachstumsrate von voraussichtlich 4,9 % pro Jahr würden im Jahr 2016 mehr als 600 Mio. Dosen hergestellt, so die Studie. Europa sei der größte Produzent mit einem Anteil von rd. 60 % an der weltweiten Produktion, wovon der Großteil in Osteuropa erfolge, insbesondere in Estland und Polen (Abb. 2). Viele der in Europa produzierten Dosen würden exportiert, so heißt es.

In den letzten Jahren habe sich China zu einem der größten Produzenten und Verbraucher von OCF-Produkten entwickelt; 28 % aller Montageschaumdosen würden dort produziert, so die Studie. Die meisten in China hergestellten Dosen würden auf dem heimischen Markt verbraucht, aber auch China exportiere in viele Regionen, vor allem nach Russland und in die USA. Die amerikanische Produktion von OCF sei niedrig im Vergleich zu Europa und Asien. In den USA sei die Nachfrage nach OCF stabil und das Material finde vor allem in Projekten zur Wärmeisolierung und für den Wetterschutz in Kombination mit SPF Einsatz. Der südamerikanische OCF-Markt bleibe klein und die größte Nachfrage komme aus Brasilien und Chile, wo OCF hauptsächlich für Wärme- und Schalldämmung verwendet wird.

Der Preis der Marktstudie beträgt 3?500 EUR für eine einzelne gedruckte Ausgabe.Kontakt:
IAL Consultants · Cathy Galbraith
Tel. +44 20 88327780 · Fax +44 20 85664931
E-Mail cgalbraith@brggroup.com
Internet www.ialconsultants.com

www.gupta-verlag.de/polyurethane