04.03.2015

Hochschule Hamm-Lippstadt

Neue Mechatronik-Studiengangsvariante „Education“ an der Hochschule Hamm-Lippstadt

Ingenieurs-Know-How und Lehramts-Expertise erwerben: Das ist ab sofort an der Hochschule Hamm-Lippstadt im Studiengang „Mechatronik“ mit der Studiengangsvariante „Education“ möglich. Hierin erlangen Studierende mit dem Bachelorabschluss die Qualifikation, um unmittelbar in das Studium zum Master of Education an der Universität Paderborn einzusteigen und somit Berufskollegslehrerin oder -lehrer für Maschinenbautechnik zu werden. Das Besondere an der HSHL: Die Studiengangsvariante kann bereits mit Fachhochschulreife belegt werden, weder Abitur noch Zusatzleistungen zur Fachhochschulreife sind erforderlich.

Das neue Angebot ist Teil des NRW-Projekts „Edu-Tech Net OWL“, in dem die Hochschule Hamm-Lippstadt neben weiteren Fachhochschulen mit der Universität Paderborn kooperiert. Die HSHL-Studiengangsvariante „Education“ integriert neben dem mechatronischen Fachwissen didaktische Lehrveranstaltungen wie auch Schul- und Betriebspraktika. Im vierten Semester stehen unter anderem ein Orientierungspraktikum in einem Berufskolleg, eine zweite Fremdsprache sowie ein Berufsfeldpraktikum auf dem Lehrplan. Nach einer Regelstudienzeit von sieben Semestern schließt das Studium mit dem "Bachelor of Engineering" ab, gleichzeitig ist die Voraussetzung geschaffen, unmittelbar das Studium zum Master of Education an der Universität Paderborn fortzuführen.

Für Studierende, die bereits in den ersten beiden Fachsemestern Mechatronik an der HSHL eingeschrieben sind, ist die neue Studiengangsvariante ebenfalls eine attraktive Möglichkeit: Sie können sich bis zum dritten Fachsemester für diesen Weg entscheiden und damit noch nach ihrem Start an der jungen Hochschule den Weg Richtung Lehrkraft an Berufsschulen oder -kollegs einschlagen. Das Bachelorstudium findet vollständig am Studienstandort Lippstadt statt. An anderen Hochschulen, die die Lehramts-Qualifikation anbieten, müssen Kurse oftmals bereits an der kooperierenden Universität belegt werden.

Die beruflichen Perspektiven für Studierende der Variante „Education“ sind vielfältig. Einerseits können sie mit dem Master of Education an Berufsschulen und -kollegs tätig werden. Auch eine Laufbahn im höheren Dienst und damit die Beamtenlaufbahn sind möglich. Der Mangel an Berufskollegs-Lehrkräften speziell in den technischen Fächern bietet dabei sehr gute Einstiegschancen für die angehenden Lehrerinnen und Lehrer. Andererseits kann auch direkt nach dem Bachelorabschluss der Weg in die Industrie gewählt werden. „Es ist eine durchaus attraktive Variante, ein Ingenieursstudium mit der Lehramtsoption zu verbinden, um sich damit viele berufliche Wege zu eröffnen“, so Dr. Gabriela Jonas-Ahrend, Ansprechpartnerin für die neue Studiengangsvariante an der Hochschule Hamm-Lippstadt.

Der Studiengang "Mechatronik" wird an der Hochschule Hamm-Lippstadt in fünf verschiedenen Ausrichtungen angeboten:
• als Präsenzstudium,
• in der internationalen Variante,
• dual praxisintegriert
• dual ausbildungsintegriert sowie
• in der neuen Variante „Education“.

Studieninteressierte können sich online ab April 2015 für das kommende Wintersemester 2015/16 an der HSHL bewerben.

Weitere Information und Quelle