02.10.2012

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Neue Werkstoffe von PolymerPark Materials

Durch die Anzahl der Verbundlagen und die Ausführung der Gewebestruktur lässt sich die mechanische Leistungsfähigkeit und deren Verteilung anwendungsorientiert anpassen. Das Organoblech wird standardmäßig als dreilagige PP-Glasfaser-Ausführung produziert, die eine hohe Zugfestigkeit und Durchstoßfestigkeit besitzt. Die Wärmeausdehnung ist mit einem Wert ähnlich dem von Aluminium relativ gering. Es kann eigenständig als haltbare und hochfeste Verkleidung, aber auch als Deckschicht in Sandwichkonstruktionen eingesetzt werden. Es ist in den Dicken 1,2, 1,6 und 1,9 mm verfügbar. Erhältlich ist es in den Breiten 1 200, 2?000 und 2 350 mm, entweder in Zuschnitten bis 4 m Länge oder als Rollenware bis zu einem Rollendurchmesser von 1,20 m.Darüber hinaus hat PolymerPark Materials seit Anfang Mai Wabenelemente im Sortiment, für die das Unternehmen das Know-how und die Produktrechte im Zuge des Kaufs der belgischen Fa. Elytra übernommen hat. Ein Wabenkern aus PP ist mit Außenschichten aus glasfaserverstärktem thermoplastischen Material oder Stahldecks versehen; dabei entstehen leichte Sandwich­elemente mit hoher Steifigkeit. Die Werkstoffe sind beständig gegenüber ­Korrosion, Chemikalien und Feuchtigkeit, verfügen über gute schall- und vibrationsdämpfende Eigenschaften und hohe optische Qualität. Die Wabenelemente können in Stärken von 9, 12, 20 und 25 mm gefertigt werden und sind in unterschiedlichen ­Abmessungen lieferbar.Bereits Ende April hat PolymerPark Materials den Relaunch seiner Website veröffentlicht. Die neu gestaltete Internetseite zeigt in Wort, Bild und zahlreichen Animationen, wie Leichtbau im Allgemeinen und die Produkte des Unternehmens im Speziellen dazu beitragen, Ressourcen zu schonen und klimaverändernde Emissionen zu reduzieren. Neben Anwendungsbeispielen werden die speziellen Eigenschaften und Einsatzgebiete der einzelnen Produkte erläutert und Hinweise zur Verarbeitung gegeben.

www.gupta-verlag.de/kautschuk