09/02/2013

www.gupta-verlag.de/polyurethane

Nitroil mit Neuentwicklungen auf der ECS

Als eine weitere Neuigkeit wird das patentierte Syn-Solve-Verfahren angekündigt, das auf Basis reaktiver polymerer Nanopartikel Polyurea- und Polyurethanbeschichtungen mit dauerhafter antimikrobiellen oder Antifouling-Eigenschaften ermöglicht. Syn-Solve wird als Additiv oder als Beschichtungssystem vorgestellt. Während konventionelle Beschichtungen den Nachteil des Auslaugens von Additiven wie Flammschutzmitteln, Bioziden oder Mikrobioziden haben, sind diese Beschichtungen komplett emissions- und auslaugungsfrei.  Die Nanodispersion PC SynSolve 42 ist eine autokatalytisch reaktive Komponente, die in Poly­urethanreaktionen die bisherigen Katalysatoren ersetzt und damit Fogging wirksam verhindern soll.Zusätzlich wird das erweiterte Portfolio an UV-stabilen PU-Klar­lacken, PC CC (ClearCoat), vorgestellt. Die neue Basistype PC CC 245 bietet Beschichtungen mit Härten > Shore D 80 kombiniert mit guten bewuchshemmenden Eigenschaften ­(Moose, Algen, Mikro- und Makroorganismen) in verschiedenen Umgebungen. Hochresistente Beschichtungen mit einer Härte > Shore D 75 werden mit dem strukturmodifiziertem PC CC 246 erzielt. PC CC 775 mit ­einer Härte von Shore D 50 ­erlaubt hingegen eine höhere Dehnung und Stoßunempflindlichkeit.
Nitroil hat weiterhin angekündigt, über seine Produktpalette an ­Metall- und Aminkatalysatoren zu informieren.

www.gupta-verlag.de/polyurethane