15.09.2010

www.plasticker.de

Nordbayerischer Energietag 2010: Systembetrachtungsansätze zur Realisierung von Energieeffizienzpotenzialen

Am 12. Oktober 2010 um 13:00 Uhr laden die AGO AG aus Kulmbach, das BFM-Bayreuth und das Kunststoff-Netzwerk Franken zum 3. Nordbayerischen Energietag in Thurnau ein. Unterstützt wird die Veranstaltung von den Arbeitgeberverbänden bayme vbw vbm. Eröffnen wird die Tagung Dr. Günther Beckstein, Bayerischer Ministerpräsident a.D..

Energieeffizienzpotenziale können am wirkungsvollsten erschlossen werden, wenn ein ganzheitlicher Ansatz im Unternehmen gewählt wird. Es reicht heute nicht mehr, die Anschlusswerte des einen oder anderen Systems zu optimieren, vielmehr muss das gesamte Produktionssystem sowie das Unternehmensumfeld auf Energieeffizienzpotenziale hin überprüft, als Gesamtsystem betrachtet und dementsprechend energetisch optimiert werden. Dies beginnt bei der Analyse von Herstellungsprozessen und endet bei der energetischen Gesamtbetrachtung beim Neubau von Gebäuden. Die Beschaffung von Investitionsgütern erfordert heute eine gezielte Betrachtung der Energiekosten über die Produktlebenszeit, da die Energiekosten häufig ein Vielfaches der Anschaffungssumme ausmachen. Bei der Inwertsetzung von Produktionsgebäuden und Fertigungsanlagen spielt die Berücksichtigung der Energiepreisentwicklung in der Zukunft eine entscheidende Rolle.

Der Nordbayerische Energietag versteht sich als Plattform für den Austausch über Energiefragestellungen. Im Rahmen der Vorträge werden Experten langzeitliche Betrachtungsansätze und deren Umsetzung vorstellen. In sechs Vorträgen werden folgende Punkte vertieft:
Energieeinsparung durch Modifizierung des Fertigungsprozesses
Energieoptimierung von Industriegebäuden
Energiekostenbetrachtungen über die Lebenszeit von Fertigungsanlagen
Systematische Energieeffizienzsteigerung in bestehenden Fabriken
Energiemanagement nach DIN EN 16001 als kontinuierlicher Verbesserungsprozess
Die Referenten wollen aufzeigen, wie eine systematische Analyse zu massiven Einsparungspotenzialen in der Gegenwart und der Zukunft führen kann. Eine konsequente Infragestellung der bisherigen Vorgehensweise führt oftmals zu neuen, wirtschaftlich äußerst lukrativen Lösungsansätzen.

Im Anschluss an die Vorträge besteht die Gelegenheit, in informeller Atmosphäre mit den Referenten zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.