04/12/2013

www.plasticker.de

Nordson Kreyenborg: Kompaktes Untergestell für Schmelzepumpe und Siebwechsler

Ein Konzept, das Siebwechsler und Schmelzepumpe auf einem gemeinsamen beweglichen Untergestell vereint, die Bereitstellung dieser Komponenten in einer Extrusionslinie vereinfacht, weniger Platz benötigt als separat montierte Maschinen und den Zugang beim Austausch der Filtermedien erleichtert, wurde von der Nordson Kreyenborg GmbH vorgestellt.

Das auf Kundenanfrage entwickelte Konzept kann laut Anbieter auf individuelle Anforderungen anderer Kunden übertragen werden. An Stelle der Standardkonfiguration separater Untergestelle für Siebwechsler und Schmelzepumpe können Extrudeure, Compoundeure und Recycler auf diese Lösung zurückgreifen.

Das gesamte Untergestell steht auf sogenannten Bockrollen und kann über im Boden eingelassene Schienen senkrecht zur Extrusionsrichtung verfahren werden. Durch die Integration von Linearführung auf dem Untergestell sei es möglich, die Anlagenkomponenten in Extrusionsrichtung zu verschieben. Um Platz zu sparen und genügend Bewegungsfreiheit für Siebwechsel zu haben, hat Nordson Kreyenborg die Pumpe horizontal angeordnet und den Antrieb unterhalb der Zahnradpumpe montiert.

"Die Verwendung eines gemeinsamen Untergestells für Zahnradpumpe und Siebwechsler vereinfacht die Anordnung dieser Komponenten in der Extrusionslinie und ermöglicht eine schnellere und einfachere Wartung", sagt Markus Walbersmann, Forschung & Entwicklung. "Die Zahnradpumpe in diesem System besitzt die gleichen Eigenschaften wie unsere traditionell konfigurierten Geräte, darunter ein Kühlsystem, das die Wirksamkeit der Gewindewellendichtung verbessert. Dies ist vor allem bei niedrig viskosen Materialien wichtig."

Die Menge der Kühlmittelströmung ist einstellbar. Als Kühlmittel kann entweder Luft oder demineralisiertes Wasser eingesetzt werden. Kunden werden gebeten, die Art des verwendeten Kühlmittels im Voraus anzugeben, so dass Nordson Kreyenborg die Schmelzepumpe für eine optimale Leistung auslegen kann. Handelt es sich bei dem zu verarbeitenden Material um scherempfindliche Stoffe, empfiehlt Nordson Kreyenborg den Einsatz ihrer Schmelzepumpe vom Typ 03 zur Minimierung der Verweilzeiten.

Über die Kreyenborg Gruppe
Gegründet im Jahr 1953, gilt die Kreyenborg Gruppe als ein führender internationaler Anbieter von Kunststoffverarbeitungs-Systemen. Im Jahr 2013, hat die Nordson Corporation die Kreyenborg GmbH, die Schmelzefiltrationssysteme, Schmelzepumpen und Polymerventile herstellt, sowie die BKG Bruckmann & Kreyenborg Granuliertechnik GmbH, die Unterwassergranuliersysteme produziert, übernommen. Beide Unternehmen gehörten nun zu Nordsons Polymer Processing Systems (siehe auch plasticker-News vom 19.07.2013).

Weitere Informationen: www.kreyenborg.de

Weitere News im plasticker