27.09.2013

www.plasticker.de

Nordson Kreyenborg: Neue Filterkasette für die Schmelzefiltation

Die Nordson Kreyenborg GmbH hat zur K 2013 ein neuartiges Filtermedium für Siebwechsler und Schmelzefilter angekündigt, das laut Anbieter viele der Schwächen herkömmlicher Filterdisks oder -kerzen überwindet.

Die neue Filterkassette verhindert demzufolge Druckverluste und Verformungen des Filtergewebes. Durch ihre robuste und stabile Bauform sei sie in der Lage, auch hohen mechanischen Belastungen während der Anfahrphase stand zu halten. Durch die rheologische Optimierung der konstruktiven Gestaltung arbeite die Filterkassette stagnationszonenfrei, so dass 100 Prozent der offenen Filterfläche genutzt und eine lange Filterstandzeit ermöglicht werde. Der symmetrische Aufbau der Konstruktion biete den Anwendern ein sicheres und anwenderfreundliches Handling. Die Filtermedien können demnach ohne aufwendige Reinigung ausgetauscht werden.

Die neue Filterkassette wird als eine Alternative zu herkömmlichen Filterdisks und -kerzen beschrieben, bei denen die Oberfläche durch Plissieren des Filtergewebes erhöht werde - d.h. bei denen ein am Umfang bzw. an der Oberfläche angeordnetes Filtergewebe in Falten gelegt wird.

Durch das Plissieren werde das Gewebe empfindlich für mechanische Belastungen, was die Effizienz der Schmelzefiltration reduziere. Die mechanischen Belastungen könnten demnach dazu führen, dass sich einzelne Plissierlagen während der Produktion paarweise zusammenlegen bzw. zusammendrücken. Daraus würden verkürzte Filterstandzeiten, höhere Rüstzeiten für Filterwechsel sowie vermehrter Reinigungsaufwand resultieren. Ein Rückspülen zur automatischen Reinigung von Filterdiskscheiben und Filterkerzen sei nicht möglich, da eine Strömungsumkehr zu einem Schaden des Filtermediums führen würde.

Weitere Informationen: www.kreyenborg.de

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 9, Stand A44-48

Weitere News im plasticker