16.09.2010

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Norres: Ableitfähige Schläuche mit Einbindesystemen

Ab sofort sind für diese Schlauchfamilie auch die Connect-Einbindesysteme 230, 231 und 232 verfügbar, mit denen sich PU-Schläuche für alle üblichen Anschlüsse einbinden lassen.Zum Einsatz kommt das Connect-Schaleneinbandsystem 231 in Verbindung mit den Airduc-Profilschläuchen 355 und 356 zur Absaugung und Förderung von Granulaten für Granulatfördergeräte in der Kunststoffindustrie, zur Silobefüllung und Entnahme sowie bei anderen Anwendungen mit einem hohen Durchsatz an Medien wie Pulver und Granulate. Das für den Dichteinsatz eingesetzte PU hat eine Zulassung gemäß FDA als auch entsprechenden EU-Richtlinien. Das Connect Schaleneinbandsystem 230 für dickwandige PU-Schläuche wurde zum Be- und Entladen von Silofahrzeugen entwickelt. Es bindet den Airduc PUR 356 MHF-AS verstärkt mit einem Durchmesser von 100 mm ein, wobei die metallische Stützwendel fest mit dem Metallstutzen verbunden wird.Für außen gewellte Spiralschläuche werden bei verschiedenen Anwendungen Schlauchschellen zur Verbindung mit Schlauchstutzen verwendet. Bei hohem Druck besteht jedoch die Gefahr des Herausrutschens der Stutzen oder einer zunehmenden Undichtigkeit des Systems. Gerade in explosionsgefährdeten Bereichen ist dies eine nicht zu unterschätzende Gefahr. Mit den Connect-Systemen werden die gängigen Kupplungs- und Verbindungssysteme wie Milchrohr, Aseptik, Tri-Clamp, Kamlok-, Storz- oder Tankwagen-Kupplungen, Los- und Festflansch sicher mit den Schläuchen der AS PUR-Familie verbunden. Mit den nun passenden Verbindungsmöglichkeiten von handelsüblichen Armaturen an PU-Schläuche lassen sich so Instandhaltungs-, Energie- und Prozesskosten reduzieren.

www.gupta-verlag.de/kautschuk