16.04.2012

www.plasticker.de

Nova-Institut: Gewinner des Suspack 2012-Award ausgezeichnet

Zum zweiten Mal fand im Rahmen der Anuga Foodtec die Konferenz "Sustainable Packaging 2012" - kurz "Suspack 2012" - statt. An zwei Konferenztagen wurden das Thema Nachhaltigkeit in der (bio-basierten) Verpackungsbranche diskutiert und heute schon verfügbare Lösungen vorgestellt. 


Besonders Konzerne nutzen für ihre Markenartikel bio-basierte Lösungen in ihren langfristigen Nachhaltigkeitsstrategien und setzen verstärkt auf Drop-in-Lösungen wie Bio-PE oder Bio-PET sowie Blends mit herkömmlichen Kunststoffen. Insgesamt wurden laut Branchenverband European Bioplastics im Jahr 2010 weltweit über 700.000 t bio-basierte Kunststoffe produziert - 60 % davon für den Verpackungsbereich.

In einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Anuga Foodtec vergab die Nova-Institut GmbH erstmalig den Suspack-Award für eine innovative, nachhaltige Verpackungslösung, die im Jahr 2011/2012 am Markt eingeführt wurde.

Den 1. Preis erhielt Constantia Flexibles aus Österreich für "Paperlid", ein nachhaltigere Joghurt-Becher-Verschluss-System.

Der 2. Preis ging an Tipa-Corp Ltd., Israel, für ihre bio-basierten und biologisch abbaubaren Blends für die Produktion von Getränkeverpackungen.

Auf Platz 3 setzten die Juroren Imperial Ventures b.v. (Niederlande) für die Entwicklung der spritzgegossenen Verpackung "Droplet" entwickelt, die verschiedene Tulpenzwiebeln in voneinander teilbaren Sektionen einhüllt, um ein individuelles, sauberes Pflanzen zu ermöglichen.