25.01.2011

www.plasticker.de

Novamont: Anbieter von Biokunststoffen gründet nordamerikanische Tochtergesellschaft

Novamont S.p.A, ein weltweit aktives Unternehmen im Biokunststoffsektor und Hersteller der Mater-Bi Werkstoffe, hat die Erweiterung seiner Präsenz in Nordamerika durch eine rechtlich eigenständige Tochtergesellschaft bekannt gegeben: Novamont North America, Inc. mit Hauptsitz in Danbury, Connecticut, USA.

Novamont betrachtet Nordamerika als ein strategisches Entwicklungsgebiet und will dort umfangreiche Investitionen tätigen, um die Präsenz des Unternehmens auf allen Ebenen zu erweitern. Ziel sei der Aufbau eines integrierten Systems unter Beteiligung der Landwirtschaft und der Industrie und unter Berücksichtigung der Umwelt. Hierbei sollen die innovativen, chemischen Technologien des Unternehmens zum Einsatz kommen und ein Modell für eine nachhaltige Entwicklung geschaffen werden. Das Konzept sieht eine Bioraffinerie vor, und baut auf die volle Unterstützung durch das Netzwerk von Novamonts Partnern und weiteren Beteiligten.

Über Novamont
Die von Banca Intesa San Paolo und Investitori Associati kontrollierte Novamont SpA gilt als ein führendes Unternehmen in der Herstellung von Biokunststoffen. Novamont verzeichnete in den vergangenen Jahren nach eigenen Angaben zweistellige Wachstumsraten. Mit 200 Mitarbeitern (30 % im Bereich F&E) erzielte das Unternehmen 2010 einen Umsatz von 88 Mio. Euro, Mehr als 7 % des Umsatzes hat das Unternehmen im vergangenen Jahr in Forschung und Entwicklung investiert. Es verfügt über eine Gesamtproduktionskapazität von 80.000 Tonnen pro Jahr. Die Gesellschaft hält ein Patentportfolio mit 90 Patentfamilien und 800 internationalen Patenten. Firmensitz ist Novara, die Produktionsstätten befinden sich in Terni. Novamont ist direkt oder über Vertriebsniederlassungen in Deutschland, Frankreich, den Beneluxstaaten, Skandinavien, Dänemark, im Vereinigten Königreich, in den USA, China, Japan, Australien und Neuseeland vertreten.