11.07.2012

www.plasticker.de

Novosystems: Microgranulat auch in kleineren Chargen nutzbar

Das zur Fakuma 2011 vorgestellte Mikrogranulat Novopearls ist nun auch in kleineren Chargen ab etwa 100 kg verfügbar. Das vereinfacht den Einsatz im Spritzguss.

Außerdem liegen laut Anbieter nun auch praktische Erfahrungen zum Mischen mit Flüssigfarben vor, mit denen sich zum Beispiel bei Dünnwandanwendungen für die Verpackungsindustrie der Farbanteil (Chromatizität) steigern lässt. Der volumetrische Anteil von Flüssigfarbe bis etwa 3 % werde damit erhöht. Dies ist beispielsweise interessant für Anwender, die bei geringen Wanddicken einen opaken Effekt der Farbgebung wünschen.

Zudem wirke sich der flüssige Trägerstoff positiv auf die Oberflächengüte aus. Das Mikrogranulat in Kugelform, mit einem durchschnittlichen Durchmesser von 450 µm, besteht aus einer Wachsmischung, die mit zahlreichen Kunststoffen homogenisiert werden kann. Der geringe Durchmesser ermöglicht eine vergleichsweise toleranzarme Dosierung.

Generell biete Novopearls als Feststoff die Eigenschaften von Flüssigfarben, ermögliche jedoch zusätzlich höhere Farbfüllgrade und sei wirtschaftlicher als konventionelle Farb-Batche. Als möglichen Kosteneinsparungen werden etwa 20 bis 30 % genannt.