06/10/2015

www.plasticker.de

OFI: H.F. Mark Medaillen für Prof. Oskar Nuyken und Helmut Schwarzl

Im feierlichen Ambiente des Oratoriums der Österreichischen Nationalbibliothek fand kürzlich im Beisein zahlreicher Gäste die Verleihung der H.F. Mark Medaillen statt. Diese überreicht das OFI, heimischer Experte für Werkstoffanwendungen und Bauwerkserneuerung, alljährlich an Persönlichkeiten mit besonderen Verdiensten im Polymerbereich. Ausgezeichnet wurden Oskar Nuyken, em. Professor an der Fakultät für Chemie der Technischen Universität München, und Helmut Schwarzl, Geschäftsführer der Geberit Produktions GmbH & Co KG, mit den Auszeichnungen, die zu Ehren des österreichisch-US-amerikanischen Chemikers Hermann Franz Mark vergeben werden. Neben seiner Forschung zu Kristallstrukturen und Makromolekülen, gilt Hermann Franz Mark (*1895 in Wien, †1992 in Texas) als ein wesentlicher Begründer der modernen Polymerwissenschaft. In den 1930er Jahren legte er als Professor für Physikalische Chemie an der Universität Wien mit der Entwicklung eines neuen Lehrplans einen wesentlichen Grundstein für Ausbildungs- und Forschungsaktivitäten im Bereich der Polymerchemie.

Dietmar Loidl, technischer Geschäftsführer des OFI: "Zu Ehren von Hermann F. Mark überreichen wir seit Jahren die H.F. Mark Medaillen für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Kunststoffe bzw. des Chemie-Ingenieurwesens. Wir freuen uns, den Preisträgern auf diese Weise - neben der Auszeichnung - auch Motivation für weitere Bestrebungen, seien sie wissenschaftlicher oder wirtschaftlicher Natur, mitzugeben."

Die H.F. Mark Medaille wurde Oskar Nuyken für seine besonderen Leistungen im Bereich der Polymerwissenschaft, insbesondere für seine Arbeiten am Gebiet der Synthese funktionalisierter Polymere, überreicht.

Helmut Schwarzl erhielt die Auszeichnung für seine besonderen Verdienste im Bereich der österreichischen Kunststoffwirtschaft.

Oskar Nuyken: "Der Erhalt der Medaille zeigt mir, dass meine Arbeit und mein Einsatz weit über die Technische Universität München hinaus auf Interesse stoßen und einem breiteren Publikum nähergebracht werden als ausschließlich fachlichen Experten. Das ehrt mich; vielen Dank!"

Helmut Schwarzl: "Als erfolgreiches internationales Unternehmen ist Geberit darum bestrebt, neue Materialien und Materialverbindungen in die Sanitärtechnik einzubringen. Kunststoff ist mit seinen multifunktionalen Komponenten nicht mehr wegzudenken. Er eröffnet zahlreiche neue Chancen für Produktlösungen und etabliert sich im Markt immer stärker. Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung und sehe mich darin bestärkt, unsere Bestrebungen fortzusetzen und uns mit dem Thema Kunststoff weiterhin intensiv auseinanderzusetzen."

28. Internationales H.F. Mark Symposium
Dass der Kunststoffmarkt nicht still steht und gerade die Etablierung neuer Materialien eine Zukunftsoption bieten kann, haben die Beiträge und Diskussionen des 28. Internationalen H.F. Mark Symposiums gezeigt

Weitere News im plasticker