24.04.2013

www.plasticker.de

OMPG: 20 Jahre geprüfte Qualität

Die Ostthüringische Materialprüfgesellschaft für Textil und Kunststoff mbH (OMPG) hat im April dieses Jahres zum wiederholten Male ihre Akkreditierung laut der europäischen Norm DIN EN ISO / IEC 17025 bestätigt bekommen. Damit wird dem 100 %igen Tochterunternehmen des TITK e.V. unter Leitung von Geschäftsführer Dr.-Ing. Ralf Uwe Bauer die fachliche Kompetenz als Prüflaboratorium von staatlicher Stelle bestätigt.

Nach einem Reakkreditierungsaudit durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS GmbH, Berlin) im Oktober 2012 wurden jetzt alle akkreditierten Bereiche als kompetent eingestuft. Dabei begutachtet, bestätigt und überwacht die DAkkS als unabhängige Stelle die Fachkompetenz von derartigen Prüflaboratorien.

Die OMPG ist bereits seit 1993 nach o.g. Norm akkreditiert und wurde bzw. wird in diesem Rahmen jährlich mehrmals externen (und internen) Überprüfungen bzw. Kontrollen unterzogen. Dabei wird nicht nur die Kompetenz des Personals sondern auch das fehlerfreie Funktionieren der verwendeten Geräte untersucht. In dem mehrtägigen Audit wurden von externen Gutachtern ausgewählte Verfahren der chemischen Analytik, Werkstoffprüfung und Textilveredelung sowie der Kunststoffprüfung beurteilt.

Dabei konnten in den Laboren in der Breitscheidstraße 97 in Rudolstadt stets die allgemeinen Anforderungen an Prüflaboratorien erfüllt und die Qualität der Prüfdienstleistungen sichergestellt werden.

Die Akkreditierungsurkunde dient als Nachweis zur Qualitätssicherung von in diesem Falle Prüfdienstleistungen und soll nicht zuletzt das Kundenvertrauen unterstützen.

Die neue Akkreditierungsurkunde mit ihren in der umfangreichen Anlage aufgeführten Prüfverfahren gilt nun bis April 2018 und kann auf der Internetseite der OMPG eingesehen bzw. heruntergeladen werden.

Weitere Informationen: www.ompg.de

Weitere News im plasticker