26.04.2011

www.plasticker.de

Octal: Deutlich reduzierter CO2-Fußabdruck mit neuer PET-Sorte

Ein neuer Rohstoff für PET-Verpackungen soll bisherigen Materialien in puncto Nachhaltigkeit, Energie- und Wasserverbrauch klar überlegen sein. Er unterscheide sich von anderen PET-Folien vor allem durch sein Herstellverfahren, das mehrerer Schritte integriere. Das reduziere den Bedarf an elektrischer Energie im Vergleich zur Produktion von APET-Hartfolien um bis zu 67 Prozent.

Intertek - Anbieter von Analysen zur Ermittlung des CO2-Fußabdrucks - habe den Werkstoff DPETTM im Rahmen einer Studie geprüft und festgestellt, das mit 3,1 kg CO2 eq. um 25 Prozent kleiner als der traditionell produzierter APET-Folie (4,1 kg CO2 eq.) und um 20 Prozent kleiner als der Wert von "non-zero" rPET (3,9 kg CO2 eq.) sei.

Weitere Informationen: www.octal.com

Interpack, Düsseldorf, 12.-18.5.2011, Halle 09, Stand A21