20.04.2011

www.plasticker.de

Octal: Neue Folie für bessere Joghutbecher

Eine unter dem Namen DPET vertriebene Folie soll beispielsweise Joghurtabfüllern eine attraktive Kombination von Materialeigenschaften bieten: Gegenüber herkömmlichen PET-Folien seien höhere Stabilität bei geringerer Dicke, konstante Losbrecheigenschaften, längere Messerstandzeit, kürzere Taktzeiten, gute Bedruckbarkeit und Versiegelung sowie ein günstiger Carbon Footprint zu erzielen. In der Summe seien bessere Werte für Nachhaltigkeit und Kosten möglich.

Die Kaliberhaltigkeit von 1 % der angegebenen Dicke und die Roll-to-Roll-Konstanz des Materials ermögliche die problemlose Verarbeitung für Einzel- und Mehrfachpackungen. Die gegenüber herkömmlicher PET-Folie verbesserte Schneidfähigkeit verlängere die Standzeit der Messer und senke dementsprechend die Nebenzeiten, Betriebszeiten zwischen dem Schärfen und Auswechseln der Messer. Dank der engen Toleranz können Abfüller dünnere Kaliber vorgeben und erreichen dabei immer noch die gewünschte Dicke und Festigkeit der Verpackung. Zudem seien kürzere Taktzeiten beim Thermoformen sowie beim Abfüllen und Versiegeln möglich. Die glatte, glänzende Oberfläche eigne sich gut für den Mehrfarbendruck. Detaillierte und effektvolle Gestaltungselemente lassen sich in hoher Qualität drucken und ergeben ein attraktives Erscheinungsbild.

Weitere Informationen: www.octal.com

Interpack, Düsseldorf, 12.-18.5.2011, Halle 09, Stand A21