11.03.2013

www.plasticker.de

Otti: TechnoBond - Fachtagung industrielle Klebtechnik

13.-14. Mai 2013, Memmingen

Nahezu alle technisch genutzten Werkstoffe lassen sich heute miteinander und untereinander klebtechnisch und dadurch stoffschlüssig und hochfest verbinden. Das Kleben bietet somit die größte Flexibilität aller bekannten Verbindungstechniken. Ein weiterer Vorzug besteht darin, dass durch den Fügeprozess Kleben, der wärmearm oder wärmefrei durchgeführt werden kann, die Struktur der zu fügenden Werkstoffe praktisch nicht verändert wird. Damit lassen sich nahezu beliebige Materialverbunde herstellen, in denen jeweils die vorteilhaften Stoffeigenschaften der Verbindungspartner ausgenutzt werden können. Die Klebtechnik birgt daher bis heute nicht zu übersehende Möglichkeiten zur Realisierung ressourcenschonender Verbindungen im Fertigungsleichtbau.

Die "TechnoBond - Fachtagung industrielle Klebtechnik" verfolgt das Ziel, Fachleuten und solchen die es werden wollen, eine Informationsplattform für einen interdisziplinären Erfahrungs- und Gedankenaustausch zu bieten. Das Tagungsprogramm spannt dazu einen weiten Bogen, der von der Beherrschung adhäsiver Wechselwirkungen an der Fügeteiloberfläche über neue Klebstoffe und Fertigungsverfahren bis zur ingenieurmäßigen Auslegung geklebter Verbunde reicht.

Die Diskussion von erfolgreich realisierten, praktischen Anwendungen in unterschiedlichen Industriezweigen soll verdeutlichen, was heute mit Kleben möglich ist und welchen Herausforderungen sich die Klebtechnik zukünftig stellen wird.

Die "TechnoBond - Fachtagung industrielle Klebtechnik" findet vom 13. bis 14. Mai 2013 in Memmingen statt. Das Tagungsprogramm beinhaltet wissenschaftliche und praxisorientierte Vorträge zu aktuellen klebtechnischen Fragestellungen, eine Posterausstellung mit neuen Entwicklungen sowie eine tagungsbegleitende Fachausstellung.

Weitere News im plasticker