06.11.2012

www.plasticker.de

Oxea: Machbarkeitsstudie für Anlagenerweiterungen in Bay City, Texas - 50 Jahre Oxea-Werk Bay City

Nach der diesjährigen Erweiterung der Kapazität in den Produktionsanlage für Synthesegas im Werk Bay City, Texas, steht das Chemieunternehmen Oxea jetzt vor dem Abschluss einer Machbarkeitsstudie für weitere Ausbauprojekte im Downstream-Bereich, teilt das Unternehmen mit. In dem Projekt werden verschiedene Szenarien zur Erhöhung der Produktionskapazitäten sowie eine weitere Optimierung der Produktpalette des Standorts geprüft. Die Studie soll noch im vierten Quartal 2012 abgeschlossen werden. Im Oxea-Werk in Bay City werden Großanlagen zur Herstellung von Oxo-Chemikalien wie Oxo-Alkohole, Carbonsäuren und Acetat-Ester betrieben.

"Wir sehen eine ständig zunehmende Nachfrage nach Oxo-Chemikalien aus einer wachsenden Zahl von Branchen. So dienen die Oxo-Alkohole und Carbonsäuren von Oxea als Vorprodukte unter anderem für phthalatfreie Weichmacher oder energieeffiziente Schmierstoffe in der Herstellung von umweltfreundlichen Kühlsystemen und sind daher sehr gefragt", erläutert Miguel Mantas, verantwortlich für Vertrieb und Marketing in der Oxea-Geschäftsführung.

"Dank unserer modernen Technologie und unserem umfassenden Know-how sind die bereichsübergreifenden Teams von Oxea optimal in der Lage, potenzielle Erweiterungsprojekte zu erkennen und zu bewerten. Schon mehrfach haben wir bewiesen, dass wir schnell und kosteneffizient auf solche Herausforderungen reagieren können", ergänzt Dr. Martina Flöel, Sprecherin der Oxea-Geschäftsführung und verantwortlich für den Bereich Global Operations.

50 Jahre Oxea-Werk Bay City
Oxea feierte in diesen Tagen das 50jährige Bestehen seines amerikanischen Werks in Bay City, Texas. Am 1. November kamen Vertreter der Stadt und des Kreises mit ehemaligen und aktuellen Mitarbeitern des Werks zu einer festlichen Feierstunde zusammen.

Die Anlage nahm 1962 als erstes Chemiewerk im Matagorda County den Betrieb auf. Im Laufe der Zeit wurde der dynamisch wachsende Standort schließlich zu einem der größten Arbeitgeber der Stadt. Das Werk gehörte ursprünglich zu Celanese und wird seit 2007 als Oxea Bay City Plant betrieben. Heute ist das Werk eine Großanlage, in der in erster Linie für Kunden in Nord- und Südamerika Oxo-Chemikalien wie Oxo-Alkohole, Carbonsäuren und Acetat-Ester hergestellt werden.

Über Oxea
Oxea ist ein weltweiter Hersteller von Oxo-Intermediates und Oxo-Derivaten wie Alkohole, Polyole, Carbonsäuren, Spezialitätenester und Amine. Diese werden beispielsweise zur Herstellung von hochwertigen Beschichtungen, Schmierstoffen, kosmetischen und pharmazeutischen Produkten, Aroma- und Duftstoffen, Druckfarben sowie Kunststoffen verwendet. Mit 1.365 Mitarbeitern in Europa, Asien und Nord- und Südamerika erwirtschaftete Oxea in 2011 einen Umsatz von rund 1,5 Milliarden Euro.