18.04.2012

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

PA 12: Materialknappheit gilt nach Evonik-Brand als sicher

Mit dem Ausfall der PA 12-Produktion von Evonik Industries (www.evonik.com) in Marl dürfte der Markt für das langkettige Hochleistungspolyamid extrem unter Druck geraten. Etwa 40 Prozent der weltweiten Kapazität sind nach der Explosion nicht verfügbar.

In Marl arbeitet man derzeit an der Reparatur, allerdings wird eine Wiederinbetriebnahme der Anlage noch "mindestens drei Monate" dauern, wie ein Evonik-Sprecher erklärte. Man werde alles dafür tun, damit diese vor dem Winter wieder laufe. Inzwischen versucht das Chemieunternehmen einerseits, das Laurinlactam-Vorprodukt Cyclododecatrien (CDT) zuzukaufen und auch PA 12 durch PA 6.10, 10.10 und 10.12-Typen zu ersetzen. Der Erfolg der Zukaufversuche dürfte aber begrenzt sein, da CDT in integrierter Produktion meist direkt weiter zu PA 12 verarbeitet wird.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...