04/09/2014

www.plasticker.de

PFH: Umbenennung des Studienortes in PFH Hansecampus Stade

Ab sofort heißt der Stader Studienort der PFH Private Hochschule Göttingen "PFH Hansecampus Stade". Am 27. August fand dazu eine Veranstaltung mit Gästen aus der regionalen Politik und Wirtschaft statt. Unter ihnen war auch Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, der gemeinsam mit PFH-Präsident Prof. Dr. Bernt R. A. Sierke das neue Namensschild der Hochschule enthüllte.

Die PFH wächst in Stade kontinuierlich. Seit dem Start im Jahr 2006 mit den Ingenieurstudiengängen Verbundwerkstoffe/Composites (CFK) sind Programme im Campus- und Fernstudium Betriebswirtschaftslehre, Weiterbildungsangebote für Berufstätige sowie Beratungsdienstleistungen für Gründer hinzugekommen. Die weitere Expansion der Hochschule ist geplant.

"Ebenso wächst die Verbundenheit mit der Hansestadt Stade", meinte PFH-Präsident Sierke. Diesem Umstand Rechnung tragend, hat die Hochschulleitung in Absprache mit der Stadt Stade ihren Studienort in PFH Hansecampus Stade umbenannt. "Dass die PFH in Stade ihr Spektrum aus Studiengängen, Forschungsprojekten und Bildungsdienstleistungen ständig erweitert, ist absolut richtig und wichtig. Das hilft uns, junge Menschen hier in die Region zu bringen und in der Region zu halten", zeigte sich auch Wirtschaftsminister Olaf Lies sehr zufrieden mit der Entwicklung.

Weitere News im plasticker