24.07.2014

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

PUR-Rohstoffe: Preise stehen teils im Auftrieb

Von den maßgeblichen PUR-Komponenten blieben im Juli 2014 einzig die MDI-Materialien preislich stabil. Anders sieht es bei TDI aus, wo den Produzenten durch anhaltenden Drosselungen nun gelungen ist, die Preiserosion des ersten Halbjahres nicht nur zu stoppen, sondern nun auch die Gegenbewegung einzuleiten. Bei den Polyolen für weiche PUR-Systeme machte sich die signifikante Einschränkung des Vorprodukts Propylenoxid durch den anhaltenden Ausfall in Moerdijk auch in der Preisfindung spürbar bemerkbar. Die festen Polyol-Typen folgten dem Kostendrive des Ethylen dagegen etwas zögerlicher, dafür diesmal allerdings auf ganzer Breite. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Online-Report.

Insgesamt scheint der Auftriebsdruck im PUR-Markt weiter anzuhalten, der Jahreszeit zum Trotz. Wie stark, das wird von der Preisentwicklung der Grundstoffe abhängen. Wiewohl sich hierbei vereinzelt Entspannung konstatieren lässt, bleiben die Einschränkungen vor allem bei TDI und den weichen Polyolen, zum Teil auch bei festen Polyolen sicher die maßgeblichen Faktoren. MDI andererseits tendiert weiterhin stabil.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...