12.10.2010

www.plasticker.de

Pai-Ying Machine: Taiwanesischer Anlagenbauer startet in Europa

Zur K 2010 stellt der taiwanesische Anlagenbauer Pai-Ying erstmals in Europa vollautomatische Anlagentechnik zum Mixen, Dosieren, Wägen und Abfüllen von Pulvern und Granulaten aus Kunststoffen und Gummi aus.

Mit inzwischen 25 Jahren Erfahrung in der Kunststoffindustrie und Patenten in Taiwan, China, Japan und den USA zeigt das ISO 9001/9002 zertifizierte Unternehmen eigene Entwicklungen für die Kunststoff verarbeitende Industrie, teilt das Unternehmen mit.

Als besondere Vorteile der Anlagen werden von Pai-Ying unter anderem die hohe Genauigkeit beim Wägen und Mixen von Materialien durch komplette zentrale automatische Prozess-Überwachung und Steuerung im Bereich von +/- 0,5% genannt.

Die Anlagen seien flexibel einsetzbar und könnten den Kundenanforderungen angepasst werden. Optimierte Prozessabläufe sollen für minimalen Platzbedarf bei gleichzeitig minimalen Kosten für Wartung und Personalbedarf sorgen.

Alle Prozessabläufe werden in Echtzeit auf Displays angezeigt und seien beliebig wiederholbar, Prozessdaten werden automatisch gespeichert und sind jederzeit abrufbar und reproduzierbar.

Pai-Ying setzt bei dem Vertriebsstart in Europa auf das langjährige Know-how, exzellente und bewährte Qualität bei gleichzeitig bestem Preis-Leistungsverhältnis, heißt es weiter. Das soll ein Return of Investment binnen 2 Jahren garantieren.

Weitere Informationen: www.paiying.com.tw

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 12, Stand A51-65