26.11.2010

www.plasticker.de

Pallmann: Starke Nachfrage nach Zerkleinerungs- und Aufbereitungsanlagen

Die Pallman-Unternehmensgruppe präsentierte auf der K 2010 in Düsseldorf in Halle 9 auf über 200 m² ihre Leistungsfähigkeit und Innovationskraft als Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Zerkleinerung und Aufbereitung unterschiedlicher Kunststoffe, Kautschukarten und Recyclingmaterialien.

Verkauf von Maschinen und kompletten Anlagen
Das Interesse an den gezeigten Technologien und Maschinen übertraf die Erwartungen, teilt das Unternehmen mit. Bis zum Ende der Messe konnten mehrere Maschinen und komplette Anlagen verkauft werden. Darüber hinaus registrierte der Maschinenbauer Fachbesucher aus mehr als 60 Ländern, mit denen Gespräche über Kunststoff-, Kautschukaufbereitung und Recyclinganlagen geführt wurden.

Schwerpunktthemen: Recycling von Post-Consumern, Feinvermahlung, Agglomerierung und Zerkleinerung
Mehr als ein Viertel der Besucher zeigte sich demnach sehr interessiert an Lösungen und Produkten für die Aufbereitung von Post-Consumer Abfällen, wie z.B. Altreifen, Folien und Kabeln. Hier präsentierte Pallmann seine Anlagenkonzepte, wobei hier in der Regel robuste Einwellen- und Doppelwellenshredder integriert werden.

Weiterhin wurde eine starke Nachfrage nach Feinmahlanlagen für die Herstellung von Kunststoffpulvern für die Rotomoulding,- Masterbatch- und Beschichtungsindustrie dokumentiert.

Darüber hinaus nutzten viele Besucher die Gelegenheit, sich über das umfangreiche Programm an Maschinen und Anlagen für die Agglomerierung und das Zerkleinern von Kunststoffen zu informieren.

Pallmann blickt aufgrund der konkreten Anfragen für neue Projekte optimistisch in die Zukunft, heißt es abschließend.