23.12.2010

www.plasticker.de

Pallmann: Vizepräsident für neue Recycling-Sparte ernannt

Die Pallmann-Unternehmensgruppe hat die Ernennung von Uwe Wicht zum Vizepräsidenten für den neu geschaffenen Recycling-Geschäftsbereich bekanntgegeben.

Mit dieser Ernennung, die zum 1. September 2010 in Kraft getreten ist, will das Unternehmen seine verstärkte Ausrichtung auf den Recyclingbereich unterstreichen. Die Unternehmensgruppe hat in 2010 ihre Recycling-Aktivitäten in einem eigens aufgebauten Geschäftsbereich zusammengefasst, um ihr rasches Wachstum in dieser Branche effizienter zu organisieren.

Uwe Wicht leitet von der Zentrale des neuen Geschäftsbereichs in Zweibrücken aus ein weltweites Mitarbeiterteam. Er bringt umfangreiche Erfahrung aus leitenden Positionen in der Maschinenbauindustrie und insbesondere der Abfall- und Recyclingbranche mit.

"Pallmann ist ein innovatives Unternehmen mit dem branchenweit größten Forschungs- und Entwicklungsteam, das den Anspruch hat, Maschinen und Systeme zu entwickeln, die den heutigen Recycling-Anforderungen gerecht werden," erklärt Uwe Wicht. "Wir wachsen sehr schnell in dieser Branche und wir planen in diesem Zusammenhang die Entwicklung neuer optischer Sortiersysteme sowie den Ausbau unserer eher traditionellen Maschinen. Ich freue mich sehr auf meine zukünftige Aufgabe in einem Unternehmen, das gerade in eine neue Phase seiner Entwicklung tritt."

Die familiengeführte Pallmann-Unternehmensgruppe produziert maßgeschneiderte Zerkleinerungsmaschinen und Komplettsysteme für das Zerspanen, Zerfasern, Feinmahlen, Agglomerieren, Granulieren, Separieren, Fraktionieren und Recyceln. Die Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit ca. 700 Mitarbeiter und verfügt über Produktionsstandorte in Deutschland und Brasilien sowie Vertriebsstützpunkte in den USA, China und Russland. Rund 80% der Maschinen werden für den Export produziert, davon die Hälfte innerhalb Europas.