© istopckphoto [dim_it:pic_desc]Vergleich mit Papiertüten: Papier ist Plastik nicht vorzuziehen, weil die Herstellung fast doppelt so viel Energie benötigt. Hinzu kommt die deutlich höhere Belastung von Luft und Wasser durch Stickoxide, Schwefeldioxide und andere Chemikalien, mit denen die Zellstofffasern behandelt werden müssen. Außerdem taugt auch Papier nur bedingt zur Mehrfachverwendung, d. h. nur solange es nicht reißt oder nass wird. Ob Papiertüten im Einzelfall besser oder schlechter sind als Tüten aus Kunststoff, hängt vom verwendeten Rohstoff (Altpapier, Recyclingkunststoff) und der Art der Entsorgung ab.[/dim_it:pic_desc]