25.11.2014

www.plasticker.de

Paul Leibinger: Kennzeichnungs- und Kameraspezialist nimmt neue Produktionshalle in Betrieb - Ausbau der internen Fertigungstiefe

Die Paul Leibinger GmbH & Co. KG hat am Tuttlinger Stammsitz eine neue Produktionshalle für die Fertigung von industriellen Ink-Jet-Drucker in Betrieb genommen. In nur sieben Monaten Bauzeit entstand auf 2.200 qm Nutzfläche ein hoch moderner Maschinenpark. "Momentan befinden wir uns mitten in der Phase der Maschinenabnahme, danach wird die Produktion Schritt für Schritt aufgenommen", erklärt Geschäftsführerin Christina Leibinger. Neben diversen Neueinstellungen investierte der Kennzeichnungsspezialist insgesamt vier Millionen Euro in Maschinen auf dem aktuellen Stand der Technik. Diese werden durch den Auszug der Hermle-Leibinger Systemtechnik GmbH sowohl in der neuen als auch der bestehenden Produktionshalle Platz finden.

Die Produktionsausweitung am Standort Tuttlingen war für die Geschäftsführung die logische Konsequenz der sehr guten Geschäfts- und Umsatzentwicklung der letzten Jahre. Dabei sollten von Anfang an der Tuttlinger Stammsitz ausgebaut und keine Produktionsbereiche in das Ausland verlagert werden. Leibinger wollte so seiner Strategie treu bleiben, die interne Fertigungstiefe weiter auszubauen, um somit flexibel auf Kundenwünsche reagieren zu können und Kapazitäten bedarfsgerecht zu steuern. "Wir verfügen jetzt schon über eine ungewöhnlich hohe Fertigungstiefe im Branchenvergleich und versuchen diese kontinuierlich zu erhöhen. Nur dadurch können wir unsere hohe Produktqualität dauerhaft garantieren und alle Produktionsprozesse aktiv beeinflussen", erläutert Christina Leibinger.

Weitere News im plasticker