26.01.2012

Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Per Fernstudium weiterqualifizieren

ZFH verlängert Anmeldefrist für weiterbildende Fernstudiengänge

Fachkräfte haben beste Karriereaussichten – wer sich jetzt via Fernstudium weiterqualifizieren möchte, kann sich noch bis zum 31. Januar bei der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) anmelden. Die ZFH hat die Anmeldefrist für weiterbildende Fernstudiengänge verlängert.


In immer mehr deutschen Unternehmen entwickelt sich der Fachkräftemangel zum Problem – viele Stellen bleiben aufgrund fehlender Qualifikation oder Bewerber unbesetzt. Berufsbegleitende Weiterbildung via Fernstudium bietet hier eine ideale Möglichkeit sich gezielt weiterzuqualifizieren. Die ZFH bietet im Verbund mit 18 Fachhochschulen über 40 Studienangebote wirtschaftswissenschaftlicher, technischer und sozialwissenschaftlicher Fachrichtungen in verschiedenen Studienvarianten. Die verlängerte Anmeldefrist gilt für 5 MBA-Fernstudiengänge: MBA Vertriebsingenieur, MBA Marketing-Management, MBA and Engineering, MBA Logistik – Management & Consulting sowie für das MBA-Fernstudienprogramm am RheinAhrCampus mit neun wählbaren Studienschwerpunkten (Marketing, Produktionsmanagement, Logistikmanagement, Sanierungs- und Insolvenzmanagement, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Freizeit- und Tourismuswirtschaft, Unternehmensführung/Finanzmanagement, Leadership und erstmals der neue Schwerpunkt Sportmanagement). Weiterhin wird die Bewerbungsfrist für die Fernstudiengänge Informatik (Master of Computer Science), Elektrotechnik (Master of Science), Facility Management (Master of Science), Logistik (Master of Science) und die wissenschaftlichen Zertifikatsangebote Integrierte Mediation, Sozialkompetenz und Professionelles Coaching verlängert.

Interessenten können entweder ein komplettes Studium mit akkreditiertem Masterabschluss absolvieren oder sich in einzelnen Modulen gezielt weiterqualifizieren. Sie erhalten ein qualifiziertes Hochschulzertifikat und können sich jederzeit entscheiden, weitere Module zu belegen und je nach Voraussetzungen und Studiengang bis zum Masterabschluss weiterstudieren. So bietet die FH Trier beispielsweise zum Sommersemester 2012 zwei neue Module „Projektmanagement“ und „Komponentenbasierte & generative Software-Entwicklung“ an. Mit diesen beiden Kursen ergänzt die FH Trier das Spektrum der Programmierweiterbildung für Berufstätige.

Quelle: