24/04/2015

www.plasticker.de

Perstorp: Neue Serie Lactidpolyole für nachhaltige Hochleistungspolyurethane

Perstorp hat auf der European Coatings Show 2015 in Nürnberg eine Reihe von "Capa" Lactidpolyolen vorgestellt. Die ersten Produkte - drei neue Diole und ein Triol - sollen den Entwicklungsspielraum für hochleistungsfähige Polyurethanprodukte mit besserer CO2-Bilanz erweitern. Die "Capa" Lactide der Serie 8000 können demnach für eine breite Palette von Polyurethanbeschichtungen eingesetzt werden.

"Capa" Lactide sind Copolyester des bewährten "Capa" Caprolactons von Perstorp mit erneuerbaren Lactidmonomeren. Der erneuerbare Anteil beträgt je nach Materialtyp bis zu 50 %. "Die Produkte zeichnen sich durch dieselbe hohe Qualität und Konsistenz aus, die Anwender der "Capa" Caprolactonpolyole von Perstorp gewohnt sind", sagt Jesper Fahlén, Global Product Manager Caprolactones.

Alle vier neuen Typen sind niederviskose Flüssigprodukte mit erhöhter Löslichkeit, was den zusätzlichen Einsatz von Lösemitteln reduzieren oder sogar völlig erübrigen soll. Mit ihrer mittleren Molmasse und geringen Kristallinität eignen sie sich laut Hersteller insbesondere für haptisch weiche (Soft Feel) Beschichtungen. Ein typisches Merkmal derartiger Beschichtungen ist ihre hohe Beständigkeit gegen UV-Einstrahlung - wichtig für viele Anwendungen im Bereich der Unterhaltungselektronik und für Kfz-Innenausstattungen.

Die neuen "Capa" Lactide sind auch zur Entwicklung von Klebern geeignet. So verbessern sie den Angaben zufolge beispielsweise deren Adhäsion auf hochpolaren Substraten, wie Metallfolien in Laminaten für Lebensmittelverpackungen. "Formulierer in diesem Konsumgütermarkt werden außerdem die größere Nachhaltigkeit zu schätzen wissen, die der erneuerbare Anteil den Polyolen verleiht", unterstreicht Joel Neale, Product Manager Innovation.

Desweiteren können "Capa" Lactide Anwendung in thermoplastischen Polyurethanklebern (TPU-Klebern) finden. Sie bieten laut Hersteller hohe Verschleiß- und Abrieb- als auch Öl- und Chemikalienbeständigkeit. Ihre optische Klarheit und minimale Trübung soll das einwandfreie Aussehen von Klebefugen und Gießelastomeren während der gesamten Nutzdauer der Produkte sichern.

Weitere News im plasticker