07.06.2013

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

PetroLogistics: Force Majeure für Propylen

Die Propylenproduktion der Propan-Dehydrierungsanlage von PetroLogistics (Houston, Texas / USA; www.petrologistics.com) im Houston muss wegen nötiger Reparaturarbeiten an zwei von acht Reaktoren derzeit herunter gefahren werden. Ab dem 8. Juni 2013 wird die Anlage komplett stehen, teilt der Betreiber mit. Das Unternehmen rechnet mit einer Dauer von rund zwei Wochen für die Arbeiten. Am 20. Juni soll die Linie wieder angefahren werden. Der Stillstandsgrund sei ein "Force Majeure"-Ereignis laut den vertraglichen Lieferregelungen, verbindet das Unternehmen einen entsprechenden FM-Ausruf mit der Ankündigung.

Die Spotpreise für Propylen in Nordamerika haben sich derweil in der letzten Maiwoche gefestigt. Für Juni wird vor diesem Hintergrund eine Anhebung der Kontraktnotierungen von 60 bis 70 USD/t erwartet, nachdem der C3-Preis in den vorherigen drei Monaten stark nach unten gegangen ist.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...