11.06.2012

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Phoenix Compounding Technology

[image_0]Welche Aspekte die Gummiindustrie zum Thema Nachhaltigkeit bis heute umgesetzt hat und welche für die Zukunft auf der Agenda stehen, zeigt Klaus-Wolfgang Jacobsen, Mischungsentwickler bei der Phoenix Compounding Technology, in seinem Vortrag im Rahmen der Konferenz ("Die Gummiindustrie - Nachhaltigkeit seit 1839"). Das Unternehmen betont, dass es bereits seit Jahren ausschließlich FCKW-freie Mischungen produziert sowie bleifreie ECO-Mischungen und DOTG-freie Varianten entwickelt. Die Daten zu Inhaltsstoffen werden im Internationalen Materialdatensystem (IMDS) der Kfz-Industrie bereitgestellt. Kapazitätserweiterung bei den Siliconen
Aufgrund großer Nachfrage hat ContiTech in einen neuen Siliconmischer investiert, der in der zweiten Jahreshälfte 2012 in Produktion gehen wird. Im ungarischen Nyíregyháza baut man derzeit einen neuen Mischbetrieb auf, dessen Inbetriebnahme für Ende 2012 geplant ist. Durch den neuen Mischsaal werden, so heißt es, dringend benötigte zusätzliche Kapazitäten aufgebaut und von dort auch extern vermarktet. Am Standort Hamburg erweitert ContiTech die Kapazitäten für die Herstellung von Endlosstreifen. Ein deutlich größerer Zahnradpumpenextruder als aktuell vorhanden wird ab Mitte 2012 Endlosstreifen in unterschiedlichen Dimensionen herstellen können. Die Phoenix Compounding Technology GmbH liefert weltweit farbige und schwarze Kautschukmischungen nach Standardrezepten oder kundenspezifischen Anforderungen aus Kautschuken oder Silicon. Mit seinen rd. 780 Mitarbeitern produziert das Unternehmen an den Standorten Hamburg-Harburg sowie im thüringischen Waltershausen mehr als 150 000 jato Fertigmischungen. Das Standardprogramm umfasst ca. 700 Rezepturen auf Basis von EPDM, SBR, NR, NBR, CR, Silicon, AEM, ACM, ECO und FKM.

www.gupta-verlag.de/kautschuk