02.10.2013

www.plasticker.de

Piovan: Neues Marketing-Konzept "Industry Expertise"

Piovan, italienischer Anbieter von Peripherietechnik für die Kunststoff-Verarbeitung, wird auf der K 2013 ein neues Marketing-Konzept vorstellen.

Unter dem Namen "Industry Expertise" will der Hersteller von Kühltechnik, Temperiergeräten, Trocknern sowie Förder- Misch und Dosiertechnik künftig seine Spezialisierung auf bestimmte Industriezweige bzw. nach Anwenderbranchen bündeln.

Bisher hatte sich Piovan nach den Verarbeitungsverfahren wie Spritzgießen, Blasformen und Extrusion aufgestellt sowie nach Polymer-Verarbeitungsprozessen, wie z.B. PET für Preforms oder PC für Optikanwendungen. Durch diese Kompetenzen sieht sich Piovan schon heute in der Lage, unterschiedliche Industriesegmente spezifisch zu bedienen.

Mit dem neuen "Industry Expertise" Konzept will Piovan seine Organisation ab sofort speziell auf die folgenden acht Anwendungsbereiche ausrichten: Verpackung, Automobilbau, Industrie & Elektronik, Bauwesen, Textilien, Möbel-Spielzeug-Haushaltswaren, Medizin & Pharmazie, Recycling & Compounds.

Jedes dieser Geschäftsfelder kann zusätzlich in weiter spezialisierte Untergruppen aufgeteilt werden. Im Verpackungsbereich wären dies z.B. die Herstellung von PET-Preforms, thermogeformten Platten, Verschlüssen, Kunststoffbändern, sowie Blasformen von Flaschen, Blasfolienextrusion u.a.

Kunden sollen branchenspezifisch betreut werden
In den letzten zehn Jahren setzten die Strategieentwicklung des Unternehmens und die Definition seiner weltweiten Organisation noch bei den oben erwähnten Kunststoff-Verarbeitungsverfahren an. Heutzutage jedoch findet die Fortentwicklung der Kompetenzen in den Bereichen Technologie und Anwendung auf dem Weltmarkt noch breit gefächerter statt. Um diesem Trend gerecht zu werden, seien, so stellt Piovan fest, tiefergehende Kenntnisse der Kundenbranchen, kurz "Industry Expertise", notwendig.

Damit will Piovan, so die Botschaft hinter dem Slogan, das Geschäft, die Märkte und die daraus folgenden Bedürfnisse seiner Kunden noch genauer kennen lernen. So sollen künftig die Kundenbedürfnisse das Piovan-Produktangebot mitgestalten und die Firmenorganisation mitbestimmen. Dazu soll der Vertrieb eng mit den Kunden zusammenarbeiten, wenn es um Zielsetzung und Strategieentwicklung geht.

Piovan selbst will sich verstärkt auf die Entwicklung neuer Produkte und die technische Planungstätigkeit konzentrieren. Ziel sei dabei die Festigung des technologischen Vorteils, der durch leistungsstarke Peripheriegräte wie den Trocknungsanlagen Genesys und Modula oder den Kühlsystemen PETchiller und Ecosmart erreicht werden konnte. Auch die Expansion in neue Anwendungsbereiche wie mit Ryng, Winfactory (siehe plasticker-News vom 28.02.2013)und anderen, noch in Entwicklung befindlichen Produkten, soll in den nächsten Jahren eine tragende Säule von Piovans Erfolg werden.

Weitere Informationen: www.piovan.com, www.piovan.de

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 9, Stand C59

Weitere News im plasticker