15.01.2013

www.plasticker.de

PlasticsEurope Deutschland: WVK-Vorsitz übernommen

Turnusgemäß hat Dr. Josef Ertl, Vorstandsmitglied von PlasticsEurope Deutschland e.V., das Amt des Vorsitzenden des Vorstands der Wirtschaftsvereinigung Kunststoff (WVK) zum Jahresbeginn 2013 übernommen. Er ist damit Nachfolger von Dr. Bernd-Otto Kruse, Präsident des Gesamtverbandes Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV).

In der Funktion des Sprechers der WVK-Geschäftsführung folgt Dr. Rüdiger Baunemann, Hauptgeschäftsführer PlasticsEurope Deutschland e.V., auf Dr. Oliver Möllenstädt, GKV-Geschäftsführer. Die Ämter des Vorsitzenden des Vorstandes und des Sprechers der Geschäftsführung der Wirtschaftsvereinigung wechseln turnusgemäß jährlich zwischen den drei Branchenverbänden der Kunststofferzeugung, der Kunststoffverarbeitung und des Kunststoffmaschinenbaus.

Das laufende Jahr steht für die WVK ganz im Zeichen der K 2013, der weltweit größten Kunststoffmesse. Vom 16. bis 23. Oktober präsentieren die drei Trägerverbände der WVK - GKV, PlasticsEurope Deutschland und VDMA-Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen - bei der K Messe in Düsseldorf Innovationen rund um den Werkstoff des 21. Jahrhunderts. Dabei geht es um Chancen und Möglichkeiten, die Kunststoffe für mehr Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz bieten, aber auch um Lösungen, die der Werkstoff für die Megatrends der Zukunft wie Bevölkerungswachstum, demografischer Wandel, Verstädterung und technologischer Fortschritt liefert.