24.08.2011

www.plasticker.de

Plasticseurope: Kunststoff-Paddler mit goldener WM-Bilanz

Mit "breiter Brust" kehren die deutschen Rennsportkanuten im Team Kunststoff von der Weltmeisterschaft in Szeged/Ungarn zurück. Dank einer Gesamtbilanz von sechs Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen eroberte das Team die Spitzenposition in der Medaillenwertung vor Gastgeber Ungarn. Besonders wichtig im Hinblick auf die Olympischen Spiele in London 2012 sind die drei Siege und insgesamt sechs Medaillen in jenen Disziplinen, die auch bei den Spielen auf dem Programm stehen.

Nicole Reinhardt war es vorbehalten, nach einem von Pech und Pannen gekennzeichneten Beginn mit Gold über 500 Meter im Kajak-Einer den Bann zu brechen. Dann ging es Schlag auf Schlag. Da auch das Fernsehen breit berichtete, war der Sponsor-Schriftzug "Kunststoff" häufig und ausgiebig auf Booten und Trikots der Athleten zu lesen.

Seit mehr als 15 Jahren unterstützt die Kunststoffindustrie mit der Sponsoringinitiative Team Kunststoff kontinuierlich und gezielt den Sport. Etliche Welt- und Europameistertitel sowie zahlreiche Olympiamedaillen haben die Athletinnen und Athleten schon gesammelt. Zum Team Kunststoff gehören aktuell die Nationalmannschaft der deutschen Rennsportkanuten, die Nationalmannschaft der deutschen Slalomkanuten, die Ruderinnen im Doppelzweier der Frauen, der Leichtathlet Wojtek Czyz sowie Nachwuchssegler.