25/08/2010

www.plasticker.de

Polen: Industriegruppe Boryszew erhöht Kapital um 18,8 Millionen Euro

Die polnische Industriegruppe Boryszew, die auch Kunststoffe herstellt, steht vor einer Kapitalerhöhung. Das geht aus einer offiziellen Erklärung des Unternehmens hervor.

Der Wert der Emission beträgt den Angaben zufolge 75,2 Millionen Zloty (18,8 Millionen Euro). Die Gruppe hat vor, durch Zukäufe in Polen, aber auch im Ausland zu wachsen. Zusätzlich hat der Konzern einen personalen Aderlass zu verkraften. Der Großindustrielle Roman Karkosik hat den Aufsichtsrat aus persönlichen Gründen verlassen, ohne sich genauer darüber zu äußern. Der Manager gehört zu den einflussreichsten Geschäftsleuten in Polen.

Boryszew ist in unterschiedlichen Geschäftsfeldern aktiv. Dazu gehört die Tochtergesellschaft Elana, die den Angaben zufolge einer der größten polnischen Polyester-Hersteller ist. Darüber hinaus bereitet das Tochterunternehmen Elana PET Industrieverpackungen neu auf.

Die gesamte Gruppe hat im zweiten Quartal einen Nettogewinn von 8,4 Millionen Zloty (2,1 Millionen Euro) erreicht. Im Vorjahreszeitraum hatte es noch einen Verlust gegeben. Die Umsätze kletterten auf 672 Millionen Zloty (168 Millionen Euro). Zwölf Monate zuvor hatten sie noch bei 520 Millionen Zloty (130 Millionen Euro) gelegen.

Weitere Informationen: www.boryszew.com.pl