07.01.2010

www.plasticker.de

Polen: Muttergesellschaft von Kunststoffherstellern beendet Kapitalerhöhung

Einer der größten polnischen Industriegruppen, Boryszew, wird gegen Ende März bis Anfang April ihre Kapitalerhöhung abgeschlossen haben. Wie die Onlineausgabe der einheimischen Fachzeitschrift für die Industrie "Nowy Przemysl" berichtet, sollen dann 313 Millionen neue Aktien im Umlauf sein.

Boryszew verbindet mehrere Tochtergesellschaften. Dazu gehören der Hersteller von Kunststoffen für Flaschen, Elana, und der Produzent von Baukunststoffen, Nylonbor , der ein Produkt unter dem Handelsnamen Boramid 6-G führt.

Die gesamte Industriegruppe Boryszew hat im dritten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres einen Umsatz von 606 Millionen Zloty (rund 147 Millionen Euro) und einen Nettogewinn von 10,8 Millionen Zloty (2,6 Millionen Euro) erreicht. Im Jahr 2008 lag der Erlös bei 3,2 Milliarden Zloty (780 Milionen Euro). Nach Informationen der polnischen Finanzzeitung "Parkiet" belasten die Gruppe derzeit Verbindlichkeiten von 655 Millionen Zloty (etwa 160 Millionen Euro).

Weitere Informationen: www.boryszew.pl, www.elana.pl, www.nylonbor.pl