15/03/2010

www.plasticker.de

Polen: Rücktritt von Vorstandsmitglied bei Kunststoffverarbeiter Plast-Box

Beim polnischen Hersteller von Kunststoff-Behältern für die Industrie, Plast-Box, verdichten sich die Anzeichen auf einen Führungskonflikt. Das Vorstandsmitglied Waldemar Pawlak hat in einer offiziellen Erklärung zum 31. März sein Amt niedergelegt, ohne Gründe zu benennen. Das Unternehmen gab auf Anfrage der Redaktion von „plasticker“ dazu keine Auskunft. „Möglicherweise werde es dazu auf der Hauptversammlung am 29. März weitere Informationen geben“, hieß es.

Einer der größten Einzelaktionäre, Krzysztof Moska, hatte die Einberufung dieses Gremiums verlangt. Polnische Medien spekulieren, der Manager wolle Änderungen in den Statuten fordern. Aus seiner Sicht repräsentieren die derzeitigen Führungsgremien nicht mehr die führenden Investoren. Moska will offenbar seinen Einfluss im Unternehmen vergrößern. Der Aktionär hatte Ende des vergangenen Jahres erfolglos versucht, dem Mitgründer und Vorstandsmitglied Pawlak ein größeres Aktienpaket abzukaufen.

Plast-Box bedient auch Kunden in Deutschland und generiert jährliche Erlöse von 70 Millionen Zloty (17,5 Millionen Euro).

Weitere Informationen: www.verpackung.plast-box.com