05.02.2013

www.plasticker.de

Polyblend: Compoundierkapazität und Produktspektrum erweitert

Zum Jahreswechsel vermeldet die Polyblend GmbH die Erweiterung ihrer Compoundierkapazität um 10.000 t auf nunmehr über 80.000 Jahrestonnen. Der Ersatz einer alten Extrusionsanlage durch einen hochmodernen Doppelschneckenextruder erfolgt den Angaben zufolge vor dem Hintergrund des geplanten Wachstums in der Lohnfertigung. Begleitend erfolgt demnach ein Ausbau der Logistikkapazitäten in Zusammenarbeit mit der Muttergesellschaft Polymer-Chemie.

Im laufenden Jahr plant Polyblend außerdem das Produktportfolio um biologisch abbaubare Compounds zu erweitern. Diese Compounds werden insbesondere für die Folienindustrie entwickelt und nach DIN EN 13432 zertifiziert. Daneben seien weitere Entwicklungen zur Ausweitung der Anwendung biologisch abbaubarer Kunststoffe in Arbeit.

Über die Polymer-Gruppe
Die Polymer-Gruppe mit Sitz in Bad Sobernheim entstand aus der 1973 gegründeten Polymer-Chemie GmbH, einem konzernunabhängigen Familienunternehmen, das Kunststoffe compoundiert, veredelt und modifiziert.

Heute umfasst die Polymer-Gruppe sieben Compoundierunternehmen - Polymer-Chemie, Polymer-Chemie Rus, Polyblend, Sun Alloys Europe, TechnoCompound, PolyMIM und Masterbatch Winter. 450 Mitarbeiter trugen im Jahr 2012 zu einem Umsatz von rund 150 Mio. Euro bei.