25.04.2014

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Polyethylen: Neue Produktionen in China verschieben Gewichte

In China werden im Rahmen des laufenden 12. Fünfjahresplans (2011 - 2015) immer mehr Polymerproduktionen vom vormaligen Papiertiger zur Realität. Je näher das Ende der "Großen Ära des Ethylens" im Jahr 2015 rückt, desto mehr neue Kapazitäten stehen vor allem bei den Polyolefinen zumindest "Gewehr bei Fuß". Zwar wohl immer noch nicht genug, um den schier unstillbaren Hunger der dortigen Märkte zu stillen, aber doch ausreichend, um die weltweiten Handelsströme in den Polymermärkten schon bald nachhaltig zu beeinflussen. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) in der aktuellen Ausgabe.

Im Zug der angestrebten Steigerung der chinesischen Eigenversorgungsquote drohen der KI Datenbank Polyglobe (www.polyglobe.net) zufolge bis Ende 2015 weltweit spürbare PE-Überkapazitäten, insbesondere im Nahen Osten und Asien. Die Übermengen könnten den europäischen Markt weiter aus dem Gleichgewicht bringen, prognostiziert KI.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...