10.04.2014

www.plasticker.de

Polykum: Workshop - "Mit Innovationsförderung und Stromsteuerentlastung Geld sparen"

8. Mai 2014, Schkopau

Am 8. Mai 2014 veranstaltet der Polykum e.V. in Schkopau eine Informationsveranstaltung zum neuen Forschungsrahmenprogramm "Horizon 2020" sowie zu aktuellen Möglichkeiten der Energiesteuergestaltung. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Organisationen des Non-Profit-Sektors.

Langjährige Experten der europäischen Forschungsförderung haben ihre Ressourcen und Kompetenzen für das neue EU-Forschungsrahmenprogramm "Horizon 2020" gebündelt und sich zum Expertennetzwerk EENID (European Expert Network for Innovation and Development) zusammen geschlossen. Die EENID-Experten begleiten und unterstützen die Teilnehmer von der Antragstellung über die Abrechnung bis zur Auditierung. Dabei sind sie sowohl bei den Teilnehmern vor Ort als auch in Brüssel bei der EU präsent.

Beate Trück von der EENID in Brüssel stellt das Programm vor, vermittelt Praxisbeispiele und Best Practices für Anwender zu "Horizon 2020" und erklärt den Prozess der Antragstellung anhand praktischer Beispiele. In ihrem Vortrag geht sie u.a. auf das neue Participant-Portal sowie neue Abrechnungsregeln ein.

Im zweiten Teil der Veranstaltung berichtet Jörg Sieverding über Gestaltungsmöglichkeiten für Unternehmen im Bereich der Energiesteuern. Genauer betrachtet werden u.a. besondere Ausgleichsregelungen im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) sowie die Steuerentlastung nach § 9b und 10 des Stromsteuergesetzes.

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist bis zum 30. April 2014 möglich, weitere Detail sowie ein Anmeldeformular sind unter www.polykum.de/de/termine/polykum-veranstaltungen.html abrufbar.

Zu den Referenten
Beate Trück war langjährige Leiterin des Fraunhofer-Büros in Brüssel und hat in dieser Funktion zahlreiche Antragstellungen im Bereich der Europäischen Forschungsprogramme begleitet. Zuletzt war sie Geschäftsführerin der European Venture Philanthropy Association, einem europäischen Verband für engagierte Geldgeber für Sozialunternehmen. In der EENID unterstützt sie Unternehmen bei der Entwicklung und bei der Antragstellung für Innovationsprojekte sowie im Rahmen der Europa-2020-Strategie in Public Affairs, Public Relations und Fundraising-Strategien.

Jörg Sieverding absolvierte eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Firma Pöppelmann Kunststoffwerk - Werkzeugbau GmbH & Co. KG in Lohne. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Uni Osnabrück und fand seinen Berufseinstieg bei Arthur Andersen in Hannover. Er ist einer der Geschäftsführer der DMP Steuerberatungsgesellschaft mbH & Co. KG in Lohne und schwerpunktmäßig u.a. für die Kunststoff verarbeitende Industrie tätig.

Weitere News im plasticker