06.11.2014

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Polypropylen: Preise im Abwärtsgang

Eine hohe Exporttätigkeit ermöglichte den europäischen PP-Produzenten im Oktober 2014 die Fortschreibung der Notierungen bei den einfachen Spritzgießqualitäten von homopolymerem PP. Alle anderen Standard-Qualitäten ließen leicht nach, bedingt vor allem durch eine verhaltene Nachfrage. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Report.

Der Propylenkontrakt November hat recht deutlich verloren. Dies wird sich unweigerlich bei allen PP-Qualitäten substanziell auswirken. Die Frage kann sich angesichts aller Randfaktoren wohl einzig darum drehen, inwieweit die Kostensenkung weitergegeben wird. Möglicherweise werden die niedrigen Preise einen Lageraufbau-Effekt zeigen, was den Abrutsch etwas puffern könnte.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...