12.07.2012

www.plasticker.de

Polytetra: Schrumpfschläuche aus Fluorkunststoffen schützen sensible Bauteile

Die Polytetra GmbH ist einer der weltweit wenigen Hersteller von Schrumpfschläuchen aus den Fluorkunststoffen PTFE, FEP und PFA. Die Polytetraflon® Schrumpfschläuche des in Mönchengladbach ansässigen Unternehmens finden ihren Einsatz u.a. in den Branchen Mess- und Regeltechnik, Medizin, Chemie-, Automobil- und Lebensmittelindustrie, in der Galvanik sowie in der Luft- und Raumfahrt. Hier wird technisch anspruchsvolles Equipment wie Thermofühler, Messwiderstände, Niveausonden, Endoskope, Sensoren je nach Einsatz vor chemisch aggressiven Medien, vor Berührung, vor Korrosion u.v.m. durch die Verwendung von Schrumpfschläuchen geschützt. Auch als Splitterschutz für Leuchtstoffröhren werden Polytetraflon® Sicherheitsschrumpfschläuche eingesetzt.

Zu den vielfältigen Eigenschaften von Fluorpolymeren gehören u.a. die hohe Temperatur- und Chemikalienbeständigkeit sowie das ausgezeichnete Antihaftverhalten. Die Polytetraflon® Schrumpfschläuche werden in einem speziellen Wärmeverfahren aufgeweitet und schrumpfen bei erneuter thermischer Behandlung nahezu auf den Ursprungsdurchmesser zurück. Die Standardschrumpfraten liegen für PTFE bei 4:1 und 2:1, bei FEP und PFA jeweils bei 1,3:1 bzw. 1,6:1.

Ihre Stärken sieht die Polytetra GmbH darin, kundenspezifische Sondergrößen herzustellen, die genau auf die zu umschrumpfenden Teile und deren Anwendung ausgelegt sind. Hierzu gehört auch die Konfektionierung von beigestellten Kundenteilen als Lohnschrumpfung.