05.10.2011

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Polyurethan: BASF will US-Kartellvowürfe außergerichtlich beilegen

Wie eine Reihe anderer Unternehmen will auch die BASF (Ludwigshafen; www.basf.com) in einem langjährigen Verfahren wegen angeblicher Preisabsprachen bei MDI und TDI in den USA sich nun außergerichtlich einigen. Die US-Einheit BASF Corporation (Florham Park, New Jersey / USA; www.basf.com/usa) stimmte einer Zahlung von 51 Mio USD (38 Mio EUR) zu.

Das Verfahren war im Jahr 2004 in Kansas eröffnet worden. Auch wenn alle beschuldigten Unternehmen die Vorwürfe zurückwiesen, haben auch Bayer MaterialScience (BMS; Leverkusen / Germany; www.bayerbms.com), Huntsman (The Woodlands, Texas / USA; www.huntsman.com) und LyondellBasell (Rotterdam / Niederlande; www.lyondellbasell.com) eine außergerichtliche Einigung inzwischen angestrebt. Nur Dow Chemical (Midland, Michigan / USA; www.dow.com) hat noch nicht eingelenkt.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...